Das erste Mal Sex mit einem Strap On – darauf ist zu achten

Ein bisschen Vorbereitung ist hilfreich

das erste Mal mit dem Strap On Paar

Wer noch keine Erfahrungen mit der Nutzung dieses schönen Spielgeräts hat und “der Sache” erwachsen und unbefangen gegenübertritt, ist oft der Meinung, dass um die Nutzung eines Strap Ons doch nicht viel Gewese zu machen sei: Man kann das Geschirr anziehen und damit zarten, verträumten Sex praktizieren; man kann den oder die Dildos in die Badewanne mitnehmen; man kann den Strap On Dildo nutzen, um gemeinsam alle möglichen Varianten von Sexspielen zu erkunden.

Genauso ist es auch, wenn du den Strap On gemeinsam mit einem Partner ausprobierst, mit dem du schon länger ein vertrautes Verhältnis hast. In einer solchen Beziehung brauchst du auch nicht viel beachten, wenn du das erste Mal Sex mit dem Strap On praktizierst;

  • Wenn mit dem Strap On Dildo eine (erste) Anal-Penetration erfolgen soll, brauchst du Gleitmittel
  • Dieses gibt es speziell für die Analregion, mit und ohne leichte Betäubung der Nerven in diesem Bereich
  • Betäubung ist Geschmacksache, viele Menschen merken lieber, wenn es dahinten etwas zu heftig wird
  • Der Anus sollte nicht abrupt penetriert werden, sondern erst nach massierender und erkundender Vorbereitung z. B. mit Fingern voller Gleitgel
  • Auch der Dildo für die Vagina sollte gut mit Gleitgel bestrichen werden, weil das fremde Material die Schleimproduktion nicht so gut anregt wie ein echter Penis
  • Stelle sicher, dass ihr beide das Geschirr öffnen könnt, am besten auch ohne Blick auf den Verschluss
  • Klingt überbesorgt, kann aber schlimme Schmerzen ersparen, wenn ihr euch in einer neuen Stellung rettungslos verkeilt
  • Falls ihr vorhabt, während des Liebesspiels Dildos zu wechseln, sollte auch das vorher ausprobiert werden, bis es wie im Schlaf sitzt
  • Es geht zwar meist sehr einfach, aber während des Sex befindet sich das meiste Blut nicht mehr unbedingt im Gehirn …

Wenn Ihr es gewohnt seid, während des Sex miteinander zu reden, kann es jetzt schon losgehen. Wenn Ihr normalerweise eher stummen Sex habt, bei dem jeder in seine Gedanken abdriftet, solltet ihr vorher kurz darüber reden, dass ihr während solcher Spielchen aufeinander achten und aufeinander hören müsst. Zumindest ein “Stopp! Das tut weh!” oder ähnlich sollte als unbedingt zu beachtendes Signal vereinbart werden – redet ausführlich darüber, wenn hier etwas schief geht, kann das zu einem herben Vertrauensverlust führen.

Anders sieht es aus, wenn du den Strap On Dildo mit einem Partner ausprobieren möchtest, dem du noch nicht sehr lange kennst. Weil da draußen (zu) viele Verrückte und Egoisten herumlaufen, solltest du zunächst an einige selbstverständliche Vorsichtsmaßnahmen denken: Keinen Sex auf Verabredung mit jemandem, den du nur aus einem Netzkontakt kennst, auch wenn dieser Kontakt schon Wochen oder Monate dauert. Du bist diesem Menschen beim Sex mit Strap On unter Umständen auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, und du solltest mindestens seinen Namen, seine Adresse, den Beruf, die Freunde etc. kennen.

Wenn mit dem Strap On richtiger SM- oder BDSM-Sex geplant ist, gilt das natürlich um so mehr. Dann solltest du dich aber auch vorher unbedingt mit dem Hintergründen dieses Vorhabens beschäftigen. Denn dieser ganz besonderen Bereich der Sexualität ist keine Sache für “einfach mal Ausprobieren”. BDSM steht für Bondage + Discipline, Dominance + Submission, Sadism + Masochism; auf deutsch Fesselung und Disziplinierung, Beherrschung und Unterwerfung, Sadismus und Masochismus.

Das ist Sex in einem gewaltigen Spannungsverhältnis menschlicher Emotionen und Gedanken und immer auch eine intellektuelle Auseinandersetzung; dieser Sex braucht Kenntnisse, Vorbereitungen und Vereinbarungen. Nur wenn das alles gegeben ist, bist du in der Lage, überhaupt zu entscheiden, ob dir eher die Dom- oder auch Top-Rolle liegt (die des dominanten Partners), oder ob du die Rolle als Bottom oder Sub (die des devoten Partners) genießen kannst oder ob du beides abwechselnd praktizieren willst (selten, kommt aber auch durchaus vor).

Lies also vorher erst einmal jede Menge über SM, auf FrauLila und in diesem oder anderen Foren. Lass das Kopfkino öfter laufen, beschäftige dich (in Gedanken und vielleicht auch praktisch) mit der lustvollen Seite von Schmerz; denk darüber nach, wie du dich in Situationen fühlst, in denen du volle oder fast gar keine Kontrolle mehr hast. Wenn du dir eine Ahnung davon erarbeitet hast, ob diese besondere Form der Sexualität reizvoll für dich sein könnte, solltest du dich im Fall einer positiven Antwort sehr genau mit deinem künftigen Gegenpart beschäftigen.

Denn der Sex mit Disziplinierung und Unterwerfung, mit sadistischen und masochistischen Elementen, braucht noch viel mehr als der ganz normale Sex eine gut funktionierende Beziehung. Nur wenn zwei gleichberechtigte Partner miteinander agieren, die sich schätzen und vertrauen, kann sich diese Spannung zwischen Dominanz und Unterlegenheit einstellen, die die “gefährlichen Spielchen” so reizvoll macht. Nur dann kannst du auch sicher sein, dass bei solchen gefährlichen Spielchen nicht wirklich eine brandgefährliche Situation entsteht. Außerdem solltest du dir bewusst machen, dass echter BDSM-Sex eine unheimlich anstrengende Sache ist – vor allem für dein Hirn, denn der eigentliche Geschlechtsverkehr spielt hier meist keine oder nur eine sehr untergeordnete Rolle

Diese kleine, aber sicher notwendige Abschweifung soll dich aber nicht von Gedanken an die sofortige Anschaffung eines Strap On Dildos abhalten. Denn mit dem kannst du eine Fülle reizvoller Erlebnisse haben, die sich ganz deutlich im Bereich vor Sado-Maso-Sex abspielen; am besten mit einem Partner, der genauso entdeckungsfreudig wie du ist. Außer dem Lesen und Beachten der oben geschilderten Punkte brauchst du dazu nur einen Strap On Dildo, der dir gefällt, richtig gut steht und richtig gut passt. Diesem kommst du z. B. durch Lesen des folgenden Artikels näher, viel Spaß beim Aussuchen und beim Ausprobieren!