Sechs Tipps für den perfekten Solosex

mach es dir schon 'mal bequem

Sechs Tipps für den perfekten Solosex
In diesem Artikel

Ob als Single oder in einer Partnerschaft – Solosex stellt für viele Frauen ein wichtiges Thema in ihrem Leben da. Doch wusstest du auch, dass zahlreiche Frauen sowohl beim Sex, als auch beim Solosex große Schwierigkeiten haben zum Höhepunkt zu kommen? Stress, Ablenkung, Kummer und Hektik sind nur einige der Gründe, warum es mit dem Orgasmus nur so selten klappt. Die folgenden sechs Tipps sollen dabei helfen, das Erlebnis beim Solosex zu intensivieren und den Orgasmus leichter zu erreichen.

Tipp 1: Das passende Ambiente schaffen

Ist es ein Klischee oder trifft es zu? Männer können überall masturbieren, Frauen nur wenn sie sich wohlfühlen? Eine abschließende Antwort darauf gibt es wohl nicht. Während der eine Mann auch im Büro seinen Spaß haben kann, gehören andere vielleicht doch eher zu den Heimgenießern.

Doch Fakt ist, dass besonders bei Frauen das Ambiente eine große Rolle beim Solosex spielt. Wenn du dich nicht wohlfühlst, ist das Erlebnis Körpergenuss oft schon gestört. Dabei kannst du mit wenigen Handgriffen für ein absolutes Wohlfühlambiente sorgen und dich schon im Vorfeld in eine entspannte Stimmung versetzen:

  • stelle Kerzen auf
  • sorge für eine angenehme Umgebungstemperatur
  • halte dein Lieblingskissen parat
  • zieh dir das an, was dir gefällt

Kerzenschein ist ein Wohlfühlgarant wenn es darum geht, in sexuelle Stimmung zu geraten. Um die Brandgefahr im Eifer des Gefechts zu minimieren, kannst du auf LED-Kerzen zurückgreifen. Außerdem solltest du darauf achten, dass die Temperatur in deinem Raum passt. Wenn es zu kalt ist wirst du nur schwer in Stimmung kommen und wenn es zu warm ist, ist jede Bewegung irgendwann zu anstrengend.

Wenn du dich für dein Bett als Rückzugsort entschieden hast, solltest du dein Lieblingskissen parat halten, auf dem du dich so richtig bequem entspannen kannst. Außerdem sind deine Lieblingskleidungsstücke empfehlenswert. Du musst bei der Masturbation nicht nackt sein, viele Frauen fühlen sich in einem sexy Outfit deutlich wohler.

Tipp 2: Sorge dafür, dass du ungestört bist

Nichts ist unangenehmer, als wenn plötzlich der Nachbar klingelt, das Handy vibriert oder der Mitbewohner im Zimmer steht. Bevor du also dein Techtelmechtel mit dir selbst genießen kannst, solltest du für eine ruhige Umgebung sorgen. Schalte dein Handy in den Flugmodus und deinen Computer aus. Wenn du Sex mit deinem Partner hättest, wärst du vermutlich genauso wenig erreichbar, oder? Beim Solosex sollte das gleiche gelten, diese Zeit gehört nur dir und du bist nicht störbar.

Falls du die Möglichkeit dazu hast, solltest du außerdem die Klingel ausschalten. Wie ärgerlich ist es denn bitte, wenn du gerade mitten im schönsten Solo-Liebesspiel bist und plötzlich klingelt der Nachbar, weil er sich von dir zwei Eier borgen will?

Und natürlich eines der obersten Gebote: Schließ deine Tür ab. Wenn du alleine lebst oder niemand zu Hause ist, kannst du diesen Schritt natürlich überspringen. Aber wenn du Mitbewohner oder einen Partner hast, der von deinem Liebesspiel nichts mitbekommen soll, achte auf verschlossene Türen. So kannst du dich weit besser entspannen und gehst Peinlichkeiten jeglicher Art aus dem Weg.

Tipp 3: Lasse deiner Fantasie freien Lauf

Guter Sex beginnt im Kopf. Die Fantasie ist in der Lage den Körper in lustvolle Stimmung zu versetzen und das lange, bevor du dich selbst berührt hast. Hast du geheime Fantasien, über die du mit niemandem sprechen würdest? Ein Dreier? Ein Erlebnis mit einer anderen Frau? Einmal von deinem Traummann gefesselt werden?

Beim Solosex sind all diese Fantasien erlaubt und du solltest dich für nichts schämen, was dich im Geiste in Stimmung versetzt. Mach es dir gemütlich, lass dein inneres Kopfkino starten und verlier dich in deinen lustvollen Gedanken. Du wirst sehen, dass du deutlich schneller und intensiver in Stimmung gerätst, als wenn du dein Kopfkino ausgeschaltet lässt.

Übrigens: Es gibt auch wunderbare Pornos von Frauen für Frauen, die auf lustvolle Art und Weise die sexuelle Freude in dir wecken. Sei einfach mal neugierig und probiere aus, ob auch du von nackten Tatsachen auf dem Bildschirm gereizt werden kannst.

Tipp 4: Hol dir Unterstützung durch ein Sextoy

haeufige Fragen zu Rabbit Vibratoren

Zehn gesunde Finger sind ein wunderbares und für viele Frauen verlässliches Mittel, um sich selbst zum Höhepunkt zu bringen. Doch warum eigentlich immer nur die Finger? Mittlerweile ist der Markt für Sexspielzeuge so groß, dass es kaum noch eine Frau gibt, die nicht mindestens einen Freudenspender ihr eigen nennt.

Sehr beliebt sind aktuell die flexiblen Rabbit-Vibratoren, weswegen wir die 11 gute Rabbit Vibratoren für dich zusammengefasst haben. Diese Vibratoren zeichnen sich durch ihre gleichzeitige Stimulation von Klitoris und Vagina aus. In unzähligen Geschwindigkeitsstufen und Intensitäten machen Vibratoren wie diese dein Solosex-Erlebnis zu einem ganz besonderen Abenteuer.

Übrigens lassen sich Vibrator und Finger auch wunderbar gemeinsam einsetzen und bringen dich noch schneller in Stimmung.

Tipp 5: Nutze Gleitgel und anderes Zubehör

Vaginale Trockenheit ist das Hauptproblem vieler Frauen ab 30, doch auch in jüngeren Jahren kann es hier schon zu Problemen kommen. Nichts fühlt sich so gut an wie Hände oder ein Spielzeug, was mühelos über die empfindliche Haut des Intimbereichs gleitet. Eine Tube guten Gleitgels ist daher beim Solosex eine echte Empfehlung, die den Sexspaß noch größer machen kann.

Neben dem klassischen Gleitgel gibt es auch noch solche, die die Durchblutung des Geschlechtsteils steigern durch eine Hitzeentwicklung. Für zahlreiche Frauen ein echtes Highlight, die den Intimbereich noch sensibler machen. Doch Achtung: Probiere es vorsichtig aus denn nur so kannst du erkennen, ob dir ein solches Gleitgel gefällt oder zu viel ist.

Tipp 6: Setze deine Erwartungen nicht zu hoch

Zu den wichtigsten Tipps gehört, dass du nicht zu viele Erwartungen an dich selbst stellst. Wenn es mit dem Höhepunkt einmal nicht klappt, was macht es? In Pornofilmen hörst und siehst du Frauen schreien, sobald sie nur in die Nähe eines Penis oder Vibrators kommen. Allerdings findet dein Solosex im Reallife statt und nicht in einem Film. Und hier stellt niemand die Erwartung, dass du innerhalb weniger Minuten deinen Höhepunkt erreichst.

Lass dir Zeit und selbst wenn du nicht zum Orgasmus kommst, hast du eine wunderschöne und intensive Zeit mit dir selbst genossen. Erfahrungsgemäß ist der Solosex für Frauen umso intensiver, je weniger sie davon erwarten. Du musst keinen Höhepunkt-Marathon erleben und dich nicht besonders schnell in Ekstase versetzen. Finde dein Tempo und du wirst deutlich mehr genießen als du glaubst.