7 heiße Stellungen und Positionen für die Sexschaukel

Mit der Liebesschaukel in neue Dimensionen vorstoßen

7 heiße Stellungen und Positionen für die Sexschaukel
In diesem Artikel

Wenn ihr euch für den Kauf einer Sexschaukel entschieden habt, fiebert ihr der ersten Benutzung sicher voller Aufregung entgegen. So viele Möglichkeiten, doch welche ist die beste? Oft geben die Hersteller im Rahmen der Montageanleitung bereits Tipps für die aufregendsten Stellungen, doch was dir wirklich gefällt, kannst du nur selbst herausfinden. Die folgenden sieben Stellungen sind allerdings optimal geeignet, um sie auf völlig neue Weise in einer Liebesschaukel zu genießen.

Slow Sex in der Liebesschaukel

Ob Tantra oder Slow Sex – die Liebesschaukel ist optimal dafür geeignet, um einmal jegliche Hektik aus eurem Liebesspiel rauszunehmen und Achtsamkeit walten zu lassen. Insbesondere der liegende Part kann sich vollkommen hingeben, lustvoll verwöhnen lassen und dabei die Seele und auch den Körper baumeln lassen.

Sobald eine bequeme Position gefunden ist, könnt ihr euch ganz auf eure Körper konzentrieren. Versucht einmal, völlig ohne Körperbewegung zusammenzufinden und euch anschließend nur durch leichte Schwingungen der Schaukel Lust zu verschaffen. Ein sehr intensives Erlebnis, was beinahe schon eine Orgasmusgarantie mitbringt.

Die Missionarsstellung als Klassiker

Ob im Bett oder auf der Liebesschaukel, die Missionarsstellung ist und bleibt der gute alte Klassiker. Doch was ihr im Bett vielleicht schon 100 mal erlebt habt, wird mit einer Sexschaukel zu einem aufregenden Abenteuer. Die Penetration während du in der Schaukel liegst und dein Partner vor dir steht, fühlt sich völlig anders an als im Bett. Auch kannst du deine Beine nicht so einfach um ihn schlingen, denn sie befinden sich in den Schlaufen der Schaukel.

Die Vorteile beim Sex in der Missionarsstellung sind, dass der stehende Part beide Hände frei hat und den Körper des Partners liebevoll erkunden kann. Auch sind deutlich schnellere Stöße möglich als auf dem Bett, der Schwung der Schaukel intensiviert die Vereinigung. In Kombination mit Gleitgel lassen sich hier unglaubliche Gefühle erzeugen.

Doggystyle für geübte Schaukelnutzer

Der Doggystyle gehört zu den beliebtesten Sexstellungen überhaupt und tatsächlich funktioniert er auch in der Liebesschaukel. Ein bisschen Übung braucht es aber schon, dass du die Position während der Penetration halten kannst. Einsteiger können sich einfach mit dem Oberkörper über eine der Sitzflächen beugen, während der Partner eindringt. Das Körpergewicht ruht auf der Schaukel, die Füße aber bleiben auf dem Boden.

Fortgeschrittene Nutzer platzieren sich „falsch“ herum in der Schaukel. Die Beine werden wie gewohnt in den Beinschlaufen platziert, das Gesicht befindet sich jedoch Richtung Boden. Nun kann der Partner die Führung übernehmen und den schwingenden Körper in A-Tergo Position bringen.

Oralverkehr auf der Liebesschaukel

Die Liebesschaukel ist keinesfalls nur für den reinen Geschlechtsverkehr, sondern auch für den Oralverkehr wunderbar geeignet. Ein Stuhl kann hier für noch mehr Bequemlichkeit sorgen. Während ein Partner sich in die Schaukel hängt, nimmt der andere Platz auf dem Stuhl. Je nach Abmessung müsste das Geschlecht nun genau auf Augenhöhe des sitzenden Partners sein.

Beim Cunnilingus oder Fellatio in dieser Position können durch schwingende Bewegungen der Schaukel alle Winkel des Intimbereichs erkundet werden. Für die hängende Person ist dies ein besonders intimes Erlebnis. Für den sitzenden Part ist diese Form von Oralsex sehr bequem, denn es müssen keinerlei Kopfbewegungen durchgeführt werden.

Der schwebende Schmetterling

Eine aufregende Stellung, die in stark belastbaren Liebesschaukeln möglich ist, ist der schwebende Schmetterling. Hierbei positioniert der Mann in liegender Position auf dem Sling, während die Frau auf seinen Schoß steigt. Durch die natürlichen Bewegungen beim Sex werdet ihr automatisch in eine genussintensive Schwingung versetzt.

Achtet bei dieser Position unbedingt darauf, dass eure Liebesschaukel der Doppelbelastung standhalten kann. Sehr gut geeignet sind Modelle mit einer durchgängigen Liegefläche oder Modelle mit einer außergewöhnlich hohen Belastbarkeit.

Schwebendes Facesitting in der Liebesschaukel

Wenn ihr eure Liebesschaukel flexibel in der Länge einstellen könnt, lasst die Ketten doch einmal fast bis zum Boden hinab. Wenn sich dein Partner nun rücklings auf den Boden liegt, kannst du dich in der Schaukel platzieren. Mit gespreizten Beinen kannst du dich nun genau über seinem Gesicht platzieren und immer wieder über ihn hinwegschweben.

Für Oralverkehr ist diese Stellung herrlich geeignet, jedoch auch für schwingenden Reitersex. Er kann deine Hüften greifen und den Schwung ganz nach Wunsch navigieren, ohne dass sich einer von euch beiden körperlich stark anstrengen müsste.

A-Tergo im Sitzen

Dank der zahlreichen Möglichkeiten einer Liebesschaukel könnt ihr stellungsmäßig sehr flexibel variieren. Die Beinschlaufen lassen sich beispielsweise wunderbar als Schlaufen und Halt für die Arme verwenden. Wenn du dich umgekehrt auf die Schaukel setzt und deine Arme in die Beinschlaufen legst, kann dein Partner hinter dir stehen.

Er hat nun die Möglichkeit im Stehen anal oder vaginal in dich einzudringen, während du sitzend in der Luft schwebst. Achtet unbedingt darauf beim Analverkehr nicht zu viel Schwung zu holen, denn der Rückstoß der Schaukel kann mitunter recht stark sein. Gleitgel bietet sich zur Abdämpfung der Stöße und zur Verminderung von Verletzungen an.