Satisfyer Pro G-Spot im Test – mit Doppelstimulation zur Orgasmusexplosion?

Ist das Sextoy tatsächlich ein Garant für multiple Orgasmen?

Sandras Bewertung: 4,7

4.7/5

Satisfyer Pro G-Spot

Satisfyer-G-Spot-Pro-Test-3
In diesem Artikel

Die Druckwellenstimulation ist derzeit in aller Munde. Diverse Frauenmagazine und Sextoy-Hersteller preisen sie sogar als Orgasmusgarant an. Da wird man als Frau natürlich schon neugierig.

Die Satisfyer-Modelle gehören mit zu den bekanntesten Geräten im Bereich der Druckwellenvibration. Es gibt sie als Auflegevibratoren, die ausschließlich zur klitoralen Stimulation genutzt werden, aber auch als Vibratoren, die die klitorale und vaginale Stimulation miteinander verbinden.

Ich bin zwar keine Sextoy-Expertin, aber aufgrund der vielen heißen Orgasmen, die mir mein Auflegevibrator schon beschert hat, kam mir der Satisfyer Pro G-Spot wie gerufen. Er verspricht multiple Orgasmen dank Druckwellenstimulation der Klitoris und gleichzeitiger Massage des G-Punktes. Damit gehört er also zur Kategorie der sogenannten Rabbit-Vibratoren.

Darum habe ich mich für den Satisfyer Pro G-Spot entschieden

Der Satisfyer Pro 2 hat nun schon seit längerer Zeit einen festen Platz in meinem Nachtkästchen gefunden und kommt auch regelmäßig zum Einsatz. Hierbei handelt es sich „nur“ um einen Druckwellenvibrator zum Auflegen. Kein Wunder also, dass ich mir von dem neuen Satisfyer Pro G-Spot nochmal ganz andere Hochgenüsse versprochen habe.

Dass es G-Punkt-Vibratoren gibt, war mir natürlich klar. Aber der Gedanke, dass ein Toy auch noch gleichzeitig die Klitoris verwöhnen kann, löst in mir ein freudiges Kribbeln aus.

Die G-Punkt-Stimulation ist ja für viele Frauen sowieso eine kniffelige Angelegenheit, und der kleine, sagenumwobene Punkt im Inneren der Vagina ist auch nicht immer zuverlässig zu treffen. Ob der Satisfyer da wirklich Abhilfe schaffen kann?

Um das herauszufinden, habe ich den Satisfyer Pro G-Spot ausgiebig getestet. Wenn du also wissen möchtest, ob es damit tatsächlich eine Garantie für multiple Orgasmen gibt, solltest du auf jeden Fall weiterlesen.

Wissenswertes zum G-Punkt:

  • Bisher gilt seine Existenz immer noch als nicht eindeutig bewiesen
  • Entdeckt wurde der weibliche Hotspot 1950 vom Gynäkologen Ernst Gräfenberg
  • Der G-Punkt liegt ca. 5 cm tief in der Vagina an der vorderen Scheidenwand
  • Er gilt als die erogenste Zone im weiblichen Körper

Natürlich gibt es zahlreiche erogene Zonen am weiblichen Körper, aber der Satisfyer Pro G-Spot kümmert sich um zwei besonders empfindliche.

Er bietet einen einführbaren Teil, der den G-Punkt verwöhnen soll, während der zusätzliche Arm die Klitoris mit den altbewährten Druckwellen stimuliert. So soll er seine Anwenderinnen gleich auf doppelte Weise in den Orgasmushimmel befördern. Die Intensität der Vibrationen und Druckwellen kannst du dabei so einstellen, wie du es gerade am liebsten magst.

Eigenschaften, technische Details und erster Eindruck

Technischen Details und Eigenschaften im Überblick

  • erzeugt Vibrationen und Druckwellen
  • ausgestattet mit zwei kraftvollen Motoren
  • wasserdichtes Gehäuse
  • 3 Vibrationsstärken, 7 Rhythmen, 11 Druckwellenintensitäten
  • Einführbarer Teil und Reizarm für vaginale und klitorale Stimulation
  • Schaftlänge: 120 mm
  • Gesamtlänge: 225 mm
  • Breite: 15 mm
  • Durchmesser: 28 – 35 mm
  • Material: medizinisches Silikon und ABS-Kunststoff
  • Farbe: weiß mit roségold
  • aufladbarer Akku

Der Satisfyer Pro G-Spot ist so konzipiert, dass er die Klitoris und den G-Punkt gleichzeitig stimulieren kann. Der Reizarm wird dabei auf den Kitzler aufgesetzt und verwöhnt diese empfindliche Stelle nach der bewährten Druckwellenvibratoren-Manier. Hier gibt es 11 verschiedene Intensitäten, die du ganz einfach per Knopfdruck hoch und runter schalten kannst.

Darum ist die Klitoris so empfindlich

Die Klitoris ist größer als viele wissen, nämlich bis zu 10 cm groß. Sie verläuft an der Scheidenwand entlang und enthält fast doppelt (!) so viele Nervenzellen wie der männliche Penis. Kein Wunder also, dass viele Frauen eine direkte Stimulation als zu heftig empfinden. Bei sexueller Erregung schwillt die Klitoris übrigens an. Auch Frauen können also sozusagen eine Erektion bekommen.

Der einführbare Teil, der für die G-Punkt-Massage zuständig ist, hat 3 Vibrationsstärken zu bieten. Dabei kannst du auch zwischen 7 verschiedenen Rhythmen wählen.

Es rappelt im Karton – der Satisfyer kommt an

Da Satisfyer eine Eigenmarke von Eis.de ist, habe ich mein neues Toy auch dort bestellt. Du brauchst dir übrigens keine Sorgen zu machen, die Pakete von Eis.de kommen nämlich vollkommen diskret verpackt zu dir. Auch der Absender verrät nicht, woher das Päckchen kommt, denn du kannst dafür aus verschiedenen Adressen echter Firmen wählen. Es gibt also absolut keinen Anhaltspunkt dafür, dass du in einem Sexshop bestellt hast.

Wenn du kein Problem damit hast, dass der Postbote und eventuell auch Nachbarn von deiner Bestellung im Sexshop erfahren, kannst du selbstverständlich auch Eis.de als Absender wählen.

Auch das Packaging des Satisfyers selbst wirkt dezent und elegant und kein bisschen billig. Die Box ist in Blautönen gehalten und der Deckel lässt sich per Magnetverschluss öffnen und auch wieder verschließen. So kannst du dein Spielzeug auch immer wieder in der Box verstauen.

Satisfyer-G-Spot-Packung-geoeffnet-

Klappt man den Deckel des Kartons also auf, befindet sich darin der Satisfyer hinter durchsichtigem Plastik in einem Aufbewahrungsfach, welches natürlich auch noch durch ein Hygienesiegel verschlossen ist. Eine ausführliche Anleitung liegt auch bei.

Mit Druckwellen und G-Punkt-Massage zum multiplen Orgasmus

Druckwellen-Vibratoren kommen vom Gefühl her schon recht nahe an die orale Befriedigung (Fachbegriff Cunnilingus) heran. Die meisten Frauen können durch diese Art der Stimulation problemlos zum Höhepunkt kommen. Aber wie funktioniert das mit den Druckwellen überhaupt genau?

Druckwellenvibratoren verwöhnen den Kitzler quasi berührungslos, einfach, indem sie aufgelegt werden. Die Klitoris wird sozusagen umschlossen und es wird ein Vakuum gebildet. So wird deine Lustperle in verschiedenen Intervallen und Intensitäten immer wieder angesaugt.

Nun bietet der Satisfyer Pro G-Spot aber nicht nur Druckwellen-Stimulation für die Klitoris, sondern auch noch eine vibrierende Massage für deinen G-Punkt.

Mal sehen, ob das Suchen mit dem Satisfyer Pro G-Spot wirklich ein Ende hat.

Auch Frauen, bei denen bei direkter Stimulation der Klitoris schnell eine Überreizung eintritt, werden an am Satisfyer ihren Spaß haben. Druckwellenvibratoren kommen nämlich völlig ohne Reibung oder Druck aus.

Bist du ein Fan der G-Punkt-Stimulation könnte der Satisfyer Pro G-Spot ebenfalls ein sehr gutes Toy für dich sein.

Eine Einschränkung gibt es allerdings: Wenn du dir nämlich nicht gerne etwas in deine Vagina einführst, ist der Satisfyer Pro G-Spot eher nicht für dich geeignet. Befindet sich der einführbare Teil nicht im Inneren deiner Vagina, kommst du auch mit dem Reizarm für die Klitoris nicht an die richtige Stelle.

Das Design des Satisfyer Pro G-Spot

Der Satisfyer Pro G-Spot wurde bereits mit mehreren Design-Awards ausgezeichnet, und zwar sowohl in Deutschland als auch in den USA. Das weckt natürlich große Hoffnungen.

Das Toy ist in schlichtem Weiß gehalten. Ergänzt wird das Ganze nur durch ein paar wenige Details in rosé-metallic. Das medizinische Silikon-Material fühlt sich außerdem angenehm weich und glatt an.

So weit, so gut. Was mich allerdings ein bisschen skeptisch macht, sind Größe und Durchmesser des Toys.

Beim Lieferumfang hat man sich beim Satisfyer Pro G-Spot auf das Nötigste beschränkt. Lediglich ein USB-Ladekabel und die Bedienungsanleitung befinden sich mit im Karton. Aber das ist ja eigentlich auch ausreichend.

Lieferumfang-des-Satisfyer-Pro-G-Spot

Gute Orgasmen müssen nicht teuer sein

Die ursprüngliche Preisempfehlung für den Satisfyer Pro G-Spot lag bei 69,95 Euro. Derzeit kannst du das Toy aber für nur 39,99 Euro bestellen. Das ist wirklich ein Preis-Leistungs-Verhältnis, das sich sehen lassen kann. Schließlich handelt es sich um ein hochwertiges Gerät, welches die aktuelle Druckwellen-Technologie mit den klassischen Vibrationen verbindet.

Die Satisfyer-Produkte gehören eindeutig zu den Peis-Leistungs-Siegern. Das wirst du auch feststellen, wenn du dir die besten und beliebtesten Satisfyer für Frauen anschaust. Chief Marketing Officer von Satisfyer, Daniela Märklin, äußerte sich bezüglich der günstigen Preise der Produkte folgendermaßen: „Sexuelle Zufriedenheit soll nicht Wenigen vorbehalten sein, die das Glück haben, wohlhabend zu sein.“ Damit hat sie den Nagel definitiv auf den Kopf getroffen.

Vergleichbar mit dem Satisfyer Pro G-Spot sind vor allem der Womanizer Duo und der LELO Enigma. Wobei beide mit Preisen von 160 bis 199 Euro ein gutes Stück über dem Satisfyer liegen. Der Beschreibung nach zu urteilen, können beide aber nicht viel mehr.

Gibt es noch andere vergleichbare Modelle aus der Serie?

Wie du vielleicht weißt, gibt es mittlerweile einige Satisfyer-Modelle. Aber der Satisfyer Pro G-Spot ist tatsächlich das einzige Toy aus der Serie, der klitorale Druckwellenstimulation mit vibrierender G-Punkt-Massage verbindet.

Bekannt geworden ist der Satisfyer ursprünglich als Auflegevibrator, der ausschließlich den Kitzler verwöhnt und über keinen einführbaren Teil verfügt.

Zur Sache, Schätzchen! – meine Erfahrungen mit dem Satisfyer Pro G-Spot

Ich bin eigentlich ein sehr offener Mensch und mich würde es nicht stören, wenn meine Mitmenschen erfahren, dass ich im Sexshop bestelle. Um zu testen, wie es um die Diskretion wirklich bestellt ist, habe ich mich allerdings dieses Mal für eine alternative Absende-Adresse entschieden. Mein Paket kam also absolut diskret verpackt und mit Internetmarketing Bielefeld GmbH als Absender bei mir an. Nur ich selbst wusste natürlich, was sich wirklich darin verbirgt.

Als ich Umverpackung und Karton endlich geöffnet habe, liegt das gute Stück endlich vor mir. Und ich muss sagen, auch das Toy selbst macht mit seinem schlichten weißen Design schon auf den ersten Blick einen sehr wertigen Eindruck. Da kann man das Auspacken kaum erwarten.

Ich muss aber leider zugeben, dass es sich bei mir trotzdem nicht unbedingt um Liebe auf den ersten Blick handelt, als ich das neue Toy zum ersten Mal in Händen halte. Stattdessen bin ich angesichts seiner Größe etwas skeptisch. Aber eins nach dem anderen.

Vom Design her gefällt mir der Satisfyer schon mal sehr gut. Das Gerät hat zwar eine Gesamtlänge von 22,5 cm, aber einführbar sind davon „nur“ 12 cm. Völlig ausreichend für meinen Geschmack. Der Durchmesser liegt bei 2,8 bis 3,5 cm, wobei das Toy vorne an der Spitze dicker ist.

Erste-Eindruck-der-Satisfyer-G-Spot-Spitze

Zuerst habe ich den Eindruck, dass der Satisfyer Pro G-Spot recht hart ist, aber als ich das mal genauer überprüfe, fällt mir auf, dass der obere einführbare Teil durchaus flexibel ist und sich biegen lässt.

Die Tasten, mit denen man Druckwellen und Vibrationen einstellen kann, sind leicht zu finden und leicht zu bedienen. Also genau das, was man für Momente der Extase braucht.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Die Vorbereitung

Ich nehme mir erstmal die Bedienungsanleitung vor. Ich muss dazu sagen, dass ich von Eis.de schon eine Anleitung per E-Mail erhalten habe, bevor das Gerät überhaupt bei mir angekommen ist. Ich weiß also schon recht genau, was mich erwartet. Trotzdem werfe ich zur Sicherheit nochmal einen Blick in die beigelegte Betriebsanleitung. Fragen bleiben danach für mich keine mehr offen. Alles ist gut verständlich und ausführlich erklärt.

Als erstes muss der Satisfyer an den Strom. Das erste Aufladen kann sogar bis zu 8 Stunden dauern. Später braucht es, laut Herstellerangaben, nur noch 3 Stunden Ladezeit, damit man zwei Stunden Spaß haben kann. Das Toy zeigt dir durch eine Leuchtanzeige genau an, wann es vollständig geladen ist.

Ladevorgang-des-Satisfyer-G-Spot-Pro

Bei mir war, der Anzeige nach zu urteilen, der Ladevorgang nach rund 4,5 Stunden bereits abgeschlossen. Vielleicht hätte ich das Gerät trotzdem noch länger angesteckt lassen sollen, aber ich habe ihn dann vom Strom genommen – die Neugier war stärker als die Geduld.

Bevor ich mich endlich mit meinem neuen Toy unter der Bettdecke verkriechen kann, soll ich es erst noch reinigen, um Infektionen im Vaginalbereich zu vermeiden. Dafür wird die Verwendung eines speziellen Toy Cleaner empfohlen. Die 12 besten Toy Cleaner hat Jana übrigens bereits getestet. Alternativ kann man dafür aber auch eine milde Seife und warmes Wasser verwenden. Mangels des empfohlenen Cleaners entscheide ich mich für die zweite Option.

Satisfyer-G-Spot-Pro-unter-fliessendem-Wasser-reinigen

Auf zum multiplen Orgasmus: Die Anwendung

In der Produktbeschreibung steht, dass man den Satisfyer für ein noch sinnlicheres Vergnügen am besten mit wasserbasiertem Gleitgel verwenden soll. Es gibt auch von der Marke Satisfyer spezielle Gleitgele. Ich habe aber noch ein anderes Zuhause, also schnappe ich mir einfach das.

Das musst du bei der Verwendung von Sextoys und Gleitgel beachten:

Es gibt Gleitgele, die für Sextoys besonders gut geeignet sind. Die meisten Toys sind heutzutage aus Silikon, welches sich besonders echt anfühlt. Diese sollten aber niemals mit Gleitgel auf Silikonbasis verwendet werden. Es verträgt sich nämlich nicht mit dem Material.

Ich bin eigentlich kein großer Fan davon, mir große Vibratoren einzuführen. Wie viele andere Frauen auch, bevorzuge ich die Stimulation von außen. Aber schließlich wollte ich ja G-Punkt-Stimulation haben.

Letztlich muss ich sagen, dass der Satisfyer größer und wuchtiger wirkt, als er sich dann beim Einsatz anfühlt. Mit genügend Gleitgel und dank der seidig glatten Oberfläche lässt sich das Toy auch sehr angenehm und leicht einführen.

Kommen wir also jetzt zu dem Thema, welches alle am meisten interessieren dürfte:

Wie gut kommt man mit dem Satisfyer Pro G-Spot?

Zuerst muss ich zugeben, dass ich etwas überfordert bin. Der einführbare Teil des Toys ist zwar flexibel, aber der Reizarm für den Kitzler ist es nicht. Das heißt, dass es für mich gar nicht so einfach ist, den Satisfyer so zu platzieren, dass alles dort sitzt, wo es hin soll. Nach etwas rumprobieren klappt es dann schließlich doch. Und ich muss sagen, die Vibrationen sind wirklich angenehm und gehen auch wirklich tief. Auch die Druckwellen-Stimulation an der Klitoris kann einen richtig in Extase versetzen.

Ursprünglich hatte ich mir vorgenommen, alle Intensitäts- und Vibrationsstufen einmal auszuprobieren. In der Realität schaffe ich beim ersten Anlauf nur die ersten 5 Stufen, dann ist er auch schon da, der erste Orgasmus. Und ich bin wirklich erstaunt, wie schnell es dann doch ging.

Gut zu wissen: Im Durchschnitt dauert es übrigens 13 Minuten bis eine Frau zum Orgasmus kommt.

Um auch einmal in den Genuss der anderen Vibrations- und Druckwellen-Programme zu kommen, teste ich das Spielzeug am nächsten Abend gleich nochmal.

Diesmal dauert es eindeutig länger, bis ich zum Höhepunkt komme. Das liegt aber wohl vor allem daran, dass es wieder einige Zeit dauert, bis der Satisfyer richtig sitzt. Treffe ich den G-Punkt, kommt der Reizarm nicht mehr richtig an meinen Kitzler, umschließt der Druckwellen-Aufsatz den Kitzler richtig, wird der G-Punkt nicht wirklich stimuliert. Als es dann schließlich doch funktioniert, ist es wieder ein wirklich tolles Gefühl. Ich kann mich zurücklehnen, das Kopfkino einschalten und mich zu einem unglaublichen Höhepunkt treiben lassen.

Ist der Satisfyer Pro G-Spot also ein Orgasmus-Garant?

Das größte Manko am Satisfyer Pro G-Spot ist meiner Meinung nach, dass er nicht flexibel genug ist. Viel besser wäre es, wenn beispielsweise auch der Reizarm biegbar wäre. Schließlich ist jede Frau von der Anatomie her anders. Ich persönlich habe immer einige Zeit gebraucht, bis wirklich sowohl G-Punkt als auch Klitoris richtig stimuliert wurden.

Was mich außerdem etwas gestört hat, war die Bedienung des Geräts. Der Schalter für die Druckwellen und der für die Vibrationen liegen sehr nah beieinander. Der weiße Schalter in der Mitte steuert die Druckwellenintensität, während der roségoldene darunter für die Vibrationen zuständig ist.

Die-Buttons-des-Satisfyer-G-Spot-Pro

Wenn man dann mal richtig in Extase ist, ist es gar nicht so einfach, immer den richtigen zu treffen. Hier könnte ebenfalls noch etwas nachgebessert werden.

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile

Vorteile

  • sehr angenehme Druckwellen- und Vibrationsprogramme
  • angenehm leise Lautstärke
  • weiche, glatte Oberfläche für leichtes Einführen
  • bringt dich innerhalb weniger Minuten zu multiplen Orgasmen
  • Länge und Umfang des einführbaren Teils sind angenehm

Nachteile

  • nicht flexibel genug
  • nicht so leicht am richtigen Platz zu halten
  • Schmatzgeräusche, wenn der Klitoris-Aufsatz verrutscht
  • Die verschiedenen Bedienelemente liegen zu nah beieinander

Kann ich den Satisfyer Pro G-Spot weiterempfehlen?

Abgesehen von der verbesserungswürdigen Flexibilität und den zu nah beieinanderliegenden Bedienungselementen ist der Satisfyer Pro G-Spot aber ein Sextoy, welches ich durchaus weiterempfehlen würde. Wenn alles richtig sitzt, ist er für mich definitiv ein Orgasmus-Garant. Und zwar einer, der schon in wenigen Minuten zum Ziel führen kann.

Besonders geeignet ist das Toy für dich, wenn du die klitorale Stimulation liebst, aber gleichzeitig auch das Gefühl der Penetration nicht missen möchtest. Multiple Orgasmen rücken mit diesem Spielzeug in greifbare Nähe, und zwar wann immer du willst.

Wenn du zu den Frauen gehörst, die sich selbst nicht gerne etwas in die Vagina einführen, solltest du aber lieber zu einem normalen Auflegevibrator greifen.

Was sagen andere Anwenderinnen?

Nachdem ich nun meine eigenen Erfahrungen mit dem Satisfyer Pro G-Spot gesammelt habe, wollte ich natürlich auch wissen, was andere Anwenderinnen von dem Toy halten. Dazu habe ich mich in diversen Internetforen und sozialen Netzwerken umgehört und mir verschiedene Bewertungen und Meinungen durchgelesen.

Hier ist mir relativ schnell aufgefallen, dass sich die Meinungen der anderen Nutzerinnen weitestgehend mit meinen Erfahrungen decken. Der Großteil von ihnen ist sehr zufrieden mit dem Gerät und vergibt 4 bis 5 Sterne. Relativ häufig liest man aber auch, dass es bei der ein oder anderen etwas gedauert hat, bis sie das Spielzeug an den richtigen Stellen platziert hatten.

Während die intensiven Vibrationen und Druckwellen hoch gelobt werden, gibt es auch öfter mal ein paar negative Kommentare zu den Steuerungsknöpfen.

Ich habe den Satisfyer ausprobiert, ohne vorher irgendwelche Erfahrungsberichte dazu zu lesen, um möglichst unvoreingenommen zu sein. Umso überraschter war ich, dass sich meine Erfahrungen mit dem Produkt doch so stark mit denen vieler anderer Nutzerinnen deckten.

Welche Alternativen gibt es zum Satisfyer Pro G-Spot?

Tatsächlich gibt es noch gar nicht so viele Sextoys auf dem Markt, die klitorale Druckwellen-Stimulation mit vibrierender G-Punkt-Massage verbinden. Ich habe aber zwei Produkte gefunden, die schon recht nahe an das Toy herankommen.

Eins davon ist der Womanizer Duo. Dieser gehört übrigens auch zu den getesteten Top 7 Womanizern. Auch hier gibt es einen Druckwellen-Stimulationsarm für die Klitoris und einen einführbaren Teil, der den G-Punkt verwöhnen soll. Damit ist der Womanizer ebenfalls für alle Frauen geeignet, die sich multiple Orgasmen wünschen.

Dabei muss man aber beachten, dass dieses Toy ein gutes Stück teurer ist als der Satisfyer. Im Moment liegt er bei rund 160 Euro. Dafür hat der Womanizer dem Satisfyer eine recht praktische Funktion voraus: nämlich die Smart-Silence-Funktion. Das bedeutet, dass das Toy nur dann richtig loslegt, wenn es Kontakt mit deiner Haut hat. So musst du nicht panisch nach dem Aus-Knopf suchen, wenn plötzlich und unerwartet die Tür aufgeht. Gut ist auch, dass es hier zwei verschiedene Aufsatzgrößen für die Klitoris gibt.

Ein weiteres vergleichbares Toy ist auch der LELO Enigma. Er arbeitet statt mit Druckwellen mit Schallwellen. Die Schallwellen-Technologie hat sich der Hersteller für seine Sextoys sogar patentieren lassen. Schaut man sich aber die Erfahrungen einiger Nutzerinnen an, gibt es zwischen beiden kaum einen Unterschied. Viele spüren auch gar keinen. Ansonsten bewegt sich der LELO Enigma ungefähr im gleichen Preisbereich wie der Womanizer Duo.

Angesichts der geringen Funktionsunterschiede zwischen den Toys und dem relativ hohen Preisunterschied würde ich mich jederzeit wieder für den Satisfyer Pro G-Spot entscheiden.

Mein Fazit zum Satisfyer Pro G-Spot

Im Großen und Ganzen ist der Satisfyer Pro G-Spot definitiv ein Spielzeug, welches ich weiterempfehlen kann. Besonders die angehnehmen Vibrationen und Druckwellen-Intensitäten haben mir sehr gut gefallen. Wenn der Satisfyer dann mal an den richtigen Stellen saß – was nicht immer ganz einfach war – ließ der Orgasmus auch nie lange auf sich warten.

Generell würde ich das Toy allen Frauen empfehlen, die sich selbst multiple Orgasmen verschaffen wollen. Auch wenn du zu der Fraktion gehörst, die sehr empfindlich auf direkte Berührung an der Klitoris gehören, ist dieser Satisfyer etwas für dich. Durch die Druckwellen wird deine Lustperle nämlich sozusagen berührungslos verwöhnt.

Verbesserungsfähig finde ich nur die Flexibilität und die Bedienelemente des Spielzeugs. Ansonsten tut der Satisfyer genau das, was er soll – und zwar zu einem unschlagbaren Preis.

Satisfyer-G-Spot-Pro-Test-3
  • schlichtes und edles Design
  • hochwertiges und angenehmes Material
  • wasserdicht für angenehme Stunden in der Badewanne
  • im Gegensatz zu vergleichbaren Modellen sehr günstig
  • angenehm leise
  • viele verschiedene Intensitäts- und Vibrationsstufen
  • einführbarer Teil ist recht dick
  • der Vibrationsknopf ist nicht so leicht zu treffen

Auf Eis.de

Sandras Bewertung: 4,7

4.7/5
Satisfyer Pro G-Spot
Satisfyer-G-Spot-Pro-Test-3

Auf Eis.de

War der Artikel hilfreich?