Wie man eine Lingam Massage gibt, die bei einem Mann multiple Orgasmen auslöst

Normaler Handjob war gestern...

In diesem Artikel

Immer mehr Menschen entdecken Tantra für sich ganz neu, obwohl diese alte indische Liebeskunst schon eine jahrhundertelange Tradition erzählt! Doch erst mit mehr Offenheit in Sachen Sexualität ist Tantra auch in den Köpfen der Wissenschaft angekommen. Studien beschäftigen sich sogar bereits mit der Wirkungsweise auf der Neurosystem des menschlichen Gehirns und es scheint, dass durch tantrische Therapien die Linderung neurologischer Erkrankungen möglich ist.

Doch wir möchten dich gar nicht mit zu viel trockener Theorie langweilen, sondern dir verraten, wie du deinem Partner eine unvergessliche Lingam Massage gibst! Noch nie davon gehört? Bleib unbesorgt, am Ende dieses Artikels weist du alles, was du unbedingt wissen solltest.

Was genau ist eine Lingam Massage

Als Lingam wird in der tantrischen Lehre der männliche Penis bezeichnet. Er ist das Pendant zur Yoni, der weiblichen Vagina, die ebenfalls mit einer Yoni Massage im Tantra auf heilende Weise massiert wird. Bei einer Lingam Massage geht es nicht nur darum, ihm buchstäblich „einen runterzuholen“, sondern seinen Penis als ganzheitlichen Bestandteil seines Körpers zu sehen und ihm vollumfänglich zu verwöhnen. Das beinhaltet den Einschluss von:

  • Massage der Hoden
  • Massage des Damms
  • Massage der Prostata
  • Massage von Penisschaft und Eichel

Warum ist Tantra anders?

Im Tantra ist der Orgasmus ein Beiwerk, nicht aber Voraussetzung für ein intensives Erlebnis. Sexueller Frust und Unmut ist bei Männern weit verbreitet. Der Penis ist (subjektiv) nicht groß genug, nicht hart genug, nicht funktional genug. Auch sexuelle Funktionsstörungen sind weit verbreitet. So sind laut Angaben eines Urologen 20 % der Männer von einer vorzeitigen Ejakulation betroffen. Diese Studie spricht bei US-Amerikanischen Männern sogar von einem Anteil von 24 Prozent, bei Deutschen Männern von 20,3 % und bei Italienern von 20 %.

Doch auch subjektiv sind immerhin 40 % der Männer unzufrieden und hätten laut dieser Umfrage gern eine härtere Erektion. Unzufriedenheit resultiert häufig aus einem übertrieben Leistungsdruck, unter den sich Männer, aber auch Frauen selbst setzen. Ob im TV oder in Pornos, es wird sexuelle Höchstleistung gezeigt, wohin man auch schaut. Eingesetzte Hilfsmittel oder verzerrte Darstellungen werden in den Gedanken ausgeblendet, Frust und Versagensängste sind die Folge. Doch dieser Bericht zeigt eindrucksvoll, welche Folgen jener Frust auf Menschen haben kann und wie sehr das Sexualleben darunter leiden kann.

Im Tantra geht es nicht um Leistung oder Druck, es geht auch nicht darum, präferiert einen sexuellen Höhepunkt zu bekommen. Im Mittelpunkt steht die Heilung und Spendung von Kraft durch die Nutzung er sexuellen Energie. Gezielte Massagen von Yoni und Lingam sind daher keine reinen Sexualpraktiken, sondern haben einen tantrisch-therapeutischen Nutzen.

Die Vorzüge der Lingam Massage für deinen Partner

Zwischen einem Handjob und einer Lingam Massage liegen Welten, die auf den ersten Blick gar nicht erkennbar scheinen. Für deinen Partner ist die intensive Massage seines Penis, der Hoden und auch des Damms und der Prostata eine tiefe und innige Erfahrung, die ihn von seinem täglichen Stress ablenken und ihm ein hohes Maß an Wohlbefinden verschaffen kann. Tantrische Experten glauben, dass eine Lingam Massage viel mehr kann als nur entspannen:

  • Stressreduzierung: Stress macht nicht nur körperlich krank, er ist auch mit einem Verlust der Libido assoziiert. Die tantrische Lehre geht davon aus, dass die Lingam-Massage in der Lage ist, Stress abzubauen und damit für mehr Gesundheit zu sorgen
  • Steigerung des Durchhaltevermögens: Zu früh kommen ist, wie obige Studien zeigen, ein Problem vieler Männer. Durch die Zurückhaltung bei der Lingam Massage ist es möglich, dauerhaft für mehr Entspannung und längere Power beim Sex zu sorgen
  • Innige Verbindung: Zwischen der gebenden Person und der nehmenden Person entsteht bei einer tantrischen Massage eine innige Verbindung, vorausgesetzt, es handelt sich um die Partnerin. Die Verbindung findet auf spiritueller Ebene statt, aber auch ohne den Glauben daran, ist es ein echter Wow-Effekt.

Die Lingam Massage ist ausschließlich Männern vorbehalten, doch auch für Frauen sieht die tantrische Lehre eine ebensolche Entspannung vor! Mit der Yoni Massage werden vergangene Traumata gelöst und befreit und für neue sexuelle Energie gesorgt.

Step by Step: In 8 Schritten zum perfekten Erlebnis

Bei der Lingam Massage geht es nicht darum, so schnell wie möglich einen Orgasmus zu bekommen. Stattdessen solltest du dir jede Menge Zeit nehmen, um deinem Partner ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren. Der Fokus liegt nicht ausschließlich auf dem Penis, sondern auf deinem Partner als ganzes sexuelles Wesen!

1. Eine relaxte Umgebung schaffen

Um auf mentaler Ebene die Bereitschaft des totalen Fallenlassens zu erzielen, braucht es eine ansprechende, warme und entspannende Umgebung. Sorge für stimmungsvolles Licht, für sanfte Musik und für aromatische Düfte. Eine Massagekerze ist perfekt geeignet, um dem Raum ein zartes Aroma zu verleihen und gleichzeitig deine Hände für eine Body-Massage geschmeidig zu machen.

2. Findet den gemeinsamen Atemrhythmus

Ein tiefer, ausgeglichener Atemrhythmus schafft beste Voraussetzungen, für gemeinsame Entspannung. Sorge daher dafür, dass ihr euch auf eine gemeinsame Atemfrequenz einlasst, indem ihr zunächst die Energie des Atems in euch aufnehmt, euch nur darauf fokussiert und euch eurer Gegenwart bewusst werdet. Vorheriges gemeinsames Atmen mag im ersten Moment albern klingen, bringt aber jede Menge positive Effekte:

  • Meditative Entspannung breitet sich in euren Körpern aus
  • Durch gemeinsames Atmen fühlt ihr euch einander verbunden
  • Die Aufmerksamkeit auf euch und eure Körper wird verstärkt

3. Die Körpermassage zur Vorbereitung

Bei einer Lingam Massage geht es nicht gleich darum in den Vollspeed-Modus zu schalten, sondern zunächst einmal sanfte und zärtliche Berührungen auszutauschen. Um deinem Partner zu mehr Entspannung zu verhelfen, solltet ihr beide nackt sein. Nimm ein angewärmtes Massageöl, verteile es auf deinen Händen und beginne sanft die Schulterpartie, die Arme und die Brust des Mannes zu massieren. Klopfen, zupfen, reiben, drücken, alles ist erlaubt, was die Muskulatur lockert.

Wenn seine Brust vollständig mit dem Massageöl eingerieben ist, gleite mit deinem Oberkörper über ihn hinweg und nutze den Druck deines Körpers, um ihm Wohlbefinden zu schenken. Auf diese Weise überträgst du deine Energien auf seine, außerdem wird das Gefühl der Nähe durch die innige Massagetechnik weiter verstärkt.

4. Die Intimregion deines Partners begrüßen

Erst später gehst du dazu über, sich seiner Intim-Region zu widmen. Bitte deinen Partner die Augen zu schließen und sich ganz auf deine Berührungen zu fokussieren. Beginne sanft mit der Massage des Venushügels, wandere über seine Leisten zu den Hoden und massiere sie zärtlich. Schiebe die empfindlichen Lustpunkte hin und her, rolle sie sanft zwischen den Fingern und massiere sie mit der ganzen Handfläche.

Von dort findest du Zugang zum Perineum, jenem empfindsamen Bereich zwischen Hodensack und After, der auch Heimat des PC-Muskels ist. Sei bei all deinen Berührungen sanft und lasse dich von einer Erektion nicht verleiten, zu schnell zu seinem Penis zu greifen.

Du kannst deine Massage verstärken und intensivieren, indem du zu Sexspielzeug greifst. Mit einem Fingervibrator kannst du sein Perineum und seine Hoden in prickelnde Schwingungen versetzen, ein Prostatavibrator kann für die spätere Prostatamassage ein echter Hochgenuss sein.

5. Den Penis in Obhut nehmen

Die Penis Massage ist immer mit dem Risiko eines Höhepunkts verbunden, doch dein Ziel ist es, diesen hinauszuzögern. Daher berühre den Penis nie zu lange in einer gleichmäßigen Bewegung, sondern setze auf Varianz.

  • Massiere ihn mal leicht, mal fester
  • Gleite schnell an seinem Schaft entlang und dann wieder langsam
  • Wechsle zwischen einer Massage mit den Fingerspitzen und der ganzen Hand
  • Umschließe den Penis mit beiden Händen und reibe ihn langsam von unten nach oben

Wenn du merkst, dass der Atem deines Partners zu schnell geht und er zum Orgasmus kommen möchte, verlangsame deine Bewegungen und gib ihm die Chance, sich kurz zu erholen. Du kannst die Pause auch mit einem intensiven Druck auf den PC-Muskel ergänzen, denn so unterbrichst du seinen Drang zur Ejakulation.

6. Unterdrücke seinen Höhepunkt

Den sanften, massierenden Fingern der Partnerin kann kein Mann lange widerstehen und so ist es völlig normal, dass sich sein Höhepunkt irgendwann Bann brechen will. Jetzt setzt du auf Edging und stoppst immer in jenem Moment, wenn sich sein Penis verhärtet, seine Atmung heftiger wird und seine Lenden zu zucken beginnen. Umschließe seinen Penis, drücke die Wurzel zwischen deinen Fingern zusammen und lasse ihn zur Ruhe kommen. Gib ihm 30 Sekunden Zeit, den Drang zu regulieren und fahre dann sanft mit den streichelnden Berührungen fort.

7. Sag Hallo zur Prostata

Die Lingam Massage wird sehr oft mit einer Prostata Massage kombiniert. Bitte deinen Partner, sich auf die Seite zu legen, wenn er zu diesem Schritt der Massage bereit ist. Du kannst selbst entscheiden, ob du deine Finger, in Kombination mit einem Gleitgel nutzt oder ob du lieber einen Prostata-Vibrator verwendest, um ihn zu stimulieren. In diesem Fall brauchst du ein Gleitgel, was für Sextoys gut geeignet ist.

Die Prostata ist eine walnussgroße Verdickung innerhalb des Afters, die du aber auch von außen stimulieren kannst. Durch Druck auf das Perineum stimulierst du die Prostata indirekt, für die direkte Stimulation kannst du in seinen After eindringen und dich dann zu der kugelförmigen Verdickung vorarbeiten.

8. Gib ihm sein Happy End

Auch wenn der Orgasmus bei einer Lingam Massage nicht zwingend ist, möchtest du ihm sicherlich irgendwann erlauben, seiner Lust Bann zu brechen. Genau hier kannst du auf Semen Retention setzen. Durch gezieltes Stoppen, kurz vor dem Höhepunkt und Anspannung des PC-Muskels kann dein Partner seinen Samenerguss unterdrücken und sich so selbst einen multiplen Orgasmus mit deiner Hilfe bescheren. Du kannst ihn aktiv dabei unterstützen, indem du seine PC-Muskel von außen mit den Fingern drückst.

Hilfsmittel, für die perfekte Lingam Massage

Ein duftendes Massageöl, deine sanften Hände und eure Verbindung sind genug, für ein fulminantes und lustvolles Erlebnis. Wenn du ihm aber ganz spezielle Momente schenken möchtest, kannst du zusätzlich auf einige Hilfsmittel zurückgreifen.

Der Analplug für innere Stimulation

Während du seinen Penis und seine perianale Region stimulierst, kann ein Analplug gleichzeitig für intensives Analvergnügen sorgen. Mit einem vibrierenden Modell bringst du seine Erregung auf Touren, musst aber darauf achten, dass er nicht allein dadurch zum Höhepunkt kommt.

Massagestab für die intime Region

Ein Massagestab ist keinesfalls nur für Frauen geeignet, du kannst ihn hervorragend einsetzen, um seinen Penis, seine Hoden und seinen Anus sanft zu stimulieren. Auch im Bereich seines Oberkörpers ist die Massage mit dem vibrierenden Lustspender sehr effektiv, denn Verspannungen können auf diese Weise gelöst werden.

Fleshlight Masturbationen für das Happy End

Es gibt unzählige Fleshlight Girls und die raffinierte Textur der Taschenmuschi sorgt dafür, dass dein Partner ein besonders intensives Lustergebnis erfährt. Wenn er eine Fleshlight oder einen Masturbator besitzt, kannst du diese Toys für das Ende der Lingam Massage verwenden. Schaue dabei zu, wie sein Penis darin verschwindet und wie seine Lust nur noch schwer zu unterdrücken ist. Das kann auch für dich eine äußerst erotische Erfahrung sein!

Massagetechniken für die Penis Massage

Wenn du dich um die Länge seines Penis kümmerst, kannst du ein paar spezielle Techniken anwenden, um euer Erlebnis noch aufregender zu machen. Beim klassischen Handjob legst du meist die Hand um sein bestes Stück und bewegst sie von oben nach unten. Bei der Lingam Massage hingegen kommen beide Hände zum Einsatz, was dir mehr Spielraum bietet. Folgende Techniken sind besonders erotisch und beliebt:

  • Die Fingerspitzen-Technik: Bei dieser Technik nutzt du nicht die ganze Hand, sondern nur deine Fingerspitzen. Fasse mit den Fingerspitzen um sein bestes Stück und bewege sie dann sanft reibend oder auch klopfend von oben nach unten. Du kannst den Druck der einzelnen Finger variieren lassen, um es für ihn noch spannender zu machen.
  • Die Zweihandtechnik: Schließe für diese Technik beide Hände um seinen Penis und bewege sie dann in entgegengesetzter Richtung nach oben und nach unten. Die Bewegung sieht aus als wolltest du seinen Penis auseinanderziehen und wieder zusammenschieben.
  • Die Zitronenpresse: Bei dieser Technik umschließt du ihn wieder mit beiden Händen, solltest vorher aber eine großzügige Portion Gleitgel auf seinem Penis verteilen. Nun drehst du deine Hände so als wolltest du eine Zitrone auspressen.
  • Die Frenulum-Massage: Das Frenulum ist jener Punkt, an dem Eichel und Vorhaut miteinander verbunden sind. Für diese Technik gibst du Gleitgel auf deine flache Hand und reibst dann intensiv über diesen Punkt. Achtung: Hier herrscht gewaltige Orgasmus-Gefahr, denn dieser Spot ist hochsensibel!

Fazit: Gönn deinem Partner das besondere Erlebnis

Mit der Lingam Massage spendierst du deinem Partner ein Erlebnis, was anders ist als alles, was er bislang erlebt hat. Wenn er dir auf ebenso eindrucksvolle Weise ein lustvolles, aber vor allem auch spirituelles und sinnliches Abenteuer bereiten möchte, ist die Yoni Massage die perfekte Ergänzung. Und wenn ihr euch nicht nur massieren, sondern auch gegenseitig verwöhnen möchtet, probiert doch einfach einmal tantrischen Sex aus, der nicht nur länger dauert, sondern auch zu besonderen Ekstase-Momenten führen kann.