Die Tantra Yoni Massage: Anleitung, Technik & warum man sie unbedingt probieren sollte

Lerne die schönsten Techniken der Yoni-Massage kennen

In diesem Artikel

Die Yoni Massage aus der tantrischen Lehre ist weit mehr als nur eine Massagetechnik, die der Entspannung dient. Fulminante, multiple Orgasmen sind möglich, denn durch die gezielte Massage der gesamten Vulva (Yoni), wird eine Form der sexuellen und gleichzeitig entspannenden Stimulation erreicht, die beim klassischen Sex oft nicht erzielt wird.

Die Yoni-Massage – lustvolle Sinnlichkeit

Hinter dem Begriff „Yoni“ versteckt sich eine alte, indische Bezeichnung für die weiblichen Geschlechtsorgane. Der tantrischen Lehre zur Folge dient die Yoni der Aufnahme verschiedener Impulse, sowohl negativer als auch positiver Natur. Traumata und schlechte Begegnungen werden über die Vagina aufgenommen und können einen negativen Einfluss auf das Wohlbefinden und auf das Lustempfinden haben.

Eine Studie hat nachweisen können, dass Tantra in der Lage ist, Stress und Unbehagen zu minimieren und für mehr Entspannung zu sorgen.

Im Tantra ist die Vagina heilig, daher wird sie bei einer Yoni-Massage nicht rein stimulierend, sondern mit großem Respekt behandelt. Es geht nicht primär um den Orgasmus und der Fokus liegt zu Beginn nicht sofort auf der Vulva. Viel eher ist die Yoni-Massage der Anschluss an eine Ganzkörpermassage, bei der der Körper auf den Kontakt zur Yoni vorbereitet wird.

Welche Vorzüge bietet die Yoni-Massage

In einer Partnerschaft ist die Yoni-Massage eine innige Begegnung zwischen dir und deiner Partnerin oder deinem Partner. Während des sanften Rituals wird dir eine große Menge Aufmerksamkeit zuteil, die dich sinnlich entspannen lässt und dir mit hoher Wahrscheinlichkeit einen intensiven Orgasmus schenkt. Allerdings werden Yoni-Massagen auch in professionellen Tantra-Massagestudios angeboten.

Ein solches Ritual kann, professionell durchgeführt, bis zu zwei Stunden dauern und wird fast immer von Frauen durchgeführt. Wichtig zu wissen: Auch heterosexuelle Frauen, die keine lesbischen Interessen haben, können eine Yoni-Massage von einer Frau empfangen und sogar einen Orgasmus bekommen.

Mehr Selbstliebe

In Zeiten von scheinbar perfekten Influencern, durchtrainierten Körpern und einem hohen Gesellschaftsdruck leiden viele Menschen unter Störungen des Selbstvertrauens. Zu wenig Selbstliebe kann dazu führen, dass du deine eigenen Bedürfnisse nicht mehr wahrnimmst und dich nicht auf dich konzentrierst.

Eine Studie hat gezeigt, dass Frauen, die beispielsweise Vibratoren nutzen, auch in Partnerschaften offeneren und besseren Sex haben. Es ist davon auszugehen, dass dieser Effekt entsteht, weil Masturbation mit dem Vibrator eine Form der Selbstliebe ist! Die Yoni-Massage ermöglicht es dir, dich einmal voll und ganz hinzugehen und dich nur für dein eigenes Wohlbefinden verantwortlich zu zeigen.

Intensive Orgasmen

Auch wenn der Orgasmus nicht die Hauptprämisse bei einer Yoni-Massage ist, schließt diese oft damit ab. Denn durch die kontinuierliche Stimulation und Massage deiner Vulva kommt es zu einer verstärkten Durchblutung und die Energien beginnen neu zu fließen. Erfahrene Frauen berichten von einer ungewohnten Intensität des Höhepunkts und auch davon, dass durch Weiterführung der Massage nach einem Höhepunkt multiple Orgasmen möglich sind.

Diese Studie hat gezeigt, wie gravierend die Probleme vieler Frauen beim Orgasmus sind und wie häufig psychischer Druck die Ursache ist. Die Entspannung bei der Yoni-Massage macht es dir möglich, dich vollkommen auf deine Gefühle zu fokussieren und leichter zum Höhepunkt zu kommen.

Heilung durch Lust

Der tantrischen Lehre zur Folge werden Traumata über die Yoni aufgenommen und im Gedächtnis gespeichert. So ist es laut dieser Studie möglich, dass die tantrische Berührungen der Frau zur Heilung von Traumata dienen und die sexuelle Empfindungskraft verbessert werden kann. Durch das Zulassen der zärtlichen Stimulation durch eine andere (manchmal auch fremde) Person, bringst du deiner Yoni mehr Achtung und Respekt entgegen. Du lässt zu, dass sie voller Liebe und Hingabe verwöhnt wird, was sexuelle Beschwerden tatsächlich mindern kann.

So gibst du deiner Partnerin eine unvergessliche Yoni-Massage

Du möchtest deiner Liebsten eine unvergessliche Zeit bescheren und sie auf den höchsten Gipfel der Lust begleiten? Eine Yoni-Massage ist die optimale Möglichkeit dazu. Keine Angst, du brauchst keine spezielle Ausbildung, um ihr sexuelle Sinnlichkeit schenken zu können. Eigentlich kommt es nur darauf an, dass du dir viel Zeit für sie nimmst und du erkennst, dass auch ihre Vagina aus mehr besteht als nur ihrem Kitzler! Weiter unten verraten wir dir die schönsten Massagetechniken, für eine wirklich aufregende Yoni-Massage.

Sorge für die passende Stimmung

Die Stimmung ist bei einer Yoni-Massage ganz entscheidend, denn schließlich soll sich deine Partnerin vollkommen entspannen und dir hingeben können. So unangenehm es klingt, bevor es überhaupt an die Vorbereitungen geht, solltest du aufräumen. Wäscheberge im Schlafzimmer oder Chaos neben dem Bett können die schönste Stimmung ruinieren.

Schaffe ein behagliches Ambiente, beziehe das Bett frisch, stelle eine duftende Massagekerze auf, lege sanfte, entspannende Musik ein. Wenn du ein Massageöl benutzen möchtest, stelle es kurz ein wenig auf die Heizung, damit es eine angenehme Temperatur hat.

Dimme das Licht oder verlasse dich ausschließlich auf Kerzenlicht, um deine Partnerin in eine relaxte Stimmung zu versetzen. Wenn du möchtest, darfst auch du während der Massage nackt sein. Du kannst deiner Freundin so ein wenig mehr Sicherheit geben, da sie sich nicht nackt fühlt.

Beginne mit einer entspannenden Ganzkörpermassage

Bevor du zur Yoni-Massage übergehst, beginne mit einer Massage ihres Körpers. Widme dich jedem ihrer Körperteile lange und ausdauernd, vergiss dabei nicht die erogenen Zonen. Durch ein warmes, angenehm duftendes Massageöl verbreitet sich ein sinnliches Aroma und ihre Muskulatur entspannt sich.

Fange mit ihren Schläfen an, wandere dann nach unten über ihre Wangen, ihren Hals, ihr Schlüsselbein und widme dich ausgiebig den Schultern und den Armen. Gerade in diesem Bereich sind viele Menschen stark verspannt.

Massiere ihre Brüste, die Brustwarzen, den Bauch und schließlich ihre Oberschenkel, die Knie, die Unterschenkel und die Füße. Lasse dir für alle Bereiche viel Zeit, damit sich deine Freundin entspannen und der kommenden Yoni-Massage öffnen kann.

Lenk den Fokus auf die Vagina

Wenn sie bereit ist für den Übergang zur Yoni-Massage, lenke deinen Fokus auf ihre Vagina. Stürme nicht sofort auf die Klitoris zu, sondern massiere zunächst ihre Schamlippen, den Venushügel, ihren Damm, die seitlichen Pobacken und schließlich auch den Scheideneingang von außen.

Wenn du die Yoni-Massage ohne Hilfsmittel durchführst, nutze beide Hände, um dich nicht nur auf ein Ziel zu fokussieren. Wenn du ihre Klitoris reibend massierst, zupfe gleichzeitig sanft an ihren Schamlippen, um das Empfinden für sie zu verstärken.

Auch die innenliegende Vagina wird bei der Yoni-Massage berücksichtigt. Wichtig: Nutze immer ein Gleitgel, bevor du in sie eindringst und dich nun auch um ihren G-Punkt kümmerst.

Die schönsten Techniken für die Yoni-Massage

Richtig und falsch gibt es bei der Yoni-Massage nicht, vor allem wenn du sie als Laie und nicht als Profi durchführst. Du wirst anhand der Atmung und der körperlichen Reaktion deiner Partnerin spüren, wie sie auf einzelne deiner Berührungen reagiert. Du kannst sie außerdem jederzeit fragen, ob sie bestimmte Wünsche hat. Dennoch verraten wir dir die besten Massage Techniken, die eine Yoni-Massage so besonders machen.

1. Die kreisende Massage

Sanfte Kreise spielen bei der Yoni-Massage eine große Rolle. Bei der Selbstbefriedigung nutzen viele Frauen entweder die Technik des Reibens oder sie kreisen um ihre Klitoris, um sich in Hochstimmung zu versetzen. Bei der Yoni-Massage kreist du allerdings nicht nur um ihren Kitzler, sondern beziehst auch den Venushügel und die Schamlippen mit ein.

Letztere kannst du sanft zwischen deine Finger nehmen und sie mit kreisenden Bewegungen massieren. Durch die indirekte Bewegung und Berührung ihrer Klitoris wird die Schamlippen Massage als angenehm und erotisierend empfunden.

2. Die sanfte Klopf Massage

Klopfende Massagen werden im Tantra häufig angewandt, denn sie bringen die Energien des Körpers, der Lehre zur Folge, wieder in Fluss. Bei der Yoni-Massage kannst du das Klopfen in nahezu jedem Bereich einsetzen, vor allem sind hier aber der Venushügel und die Schamlippen geeignet. Auch sanftes Tupfen auf der Klitoris ist für viele Frauen angenehm. Achte allerdings darauf, dass du die Intensität langsam steigerst, denn der Kitzler ist sehr empfindlich.

3. Die Klitoris Massage

Bei einer klassischen Yoni-Massage wird der Berührungsradius immer kleiner. Anfangs wird der ganze Körper mit eingeschlossen, schließlich konzentrierst du dich als Masseur nur noch auf das Zentrum der weiblichen Lust und dann auf ihre Klitoris. Die Klitoris-Massage kann mit oder ohne Hilfsmittel erfolgen. Mit den Fingern kannst du verschiedene Techniken nutzen, von sanftem Reiben, über zärtliches Klopfen, bis hin zu Masturbationsbewegungen, bei denen du die kleine Vorhaut über die Klitoriseichel zurückziehst.

4. Die kombinierte innere und äußere Yoni-Massage

Wenn deine Partnerin auch auf innere Stimulation sehr empfindsam reagiert, ist eine kombinierte Yoni-Massage von innen und außen sehr gut geeignet. Hierbei kannst du auf deine Finger setzen, die Lust aber noch intensivieren, indem du beispielsweise einen Fingervibrator nutzt oder einen G-Punkt-Vibrator, um ihre innere Vagina damit lustvoll zu verwöhnen. Lasse die Klitoris dabei nie außer Acht, denn hier verlaufen die meisten Nervenenden im weiblichen Intimbereich zusammen.

Die besten Hilfsmittel für die Yoni-Massage

Eine ruhige Umgebung, ein angenehm duftendes Öl und Zeit sind die wichtigsten Bestandteile, wie eine Yoni-Massage zum intensiven und intimen Ergebnis wird. Deine Finger sind vollkommen ausreichend, um deiner Partnerin Lust und Liebe zu schenken. Wenn du es aber auf die Spitze treiben und sie in ungeahnte Ekstase versetzen möchtest, versuche einfach mal die folgenden Toys. Der Wow-Effekt ist dir garantiert.

Vibratoren

Vibratoren sind die perfekten Hilfsmittel für eine Yoni-Massage, wenngleich sie in der klassischen tantrischen Lehre nicht eingesetzt werden. Da wir aber nicht päpstlicher sein wollen als der Papst und immer das erlaubt ist, was euch beiden gefällt, empfehlen wir dir trotzdem einige Freudenspender, die es in sich haben.

Für eine gezielte Stimulation der Klitoris ist ein Womanizer perfekt geeignet. Seine Druckwellen breiten sich im Handumdrehen über die gesamte Vagina aus und hier wird dein Schatz nicht lange an sich halten können und sich vor dir vor Lust auflösen.

Für die innere Massage sind Rabbit-Vibratoren oder auch G-Punkt Vibratoren optimal geeignet. Sie sind das Highlight für die Stimulation des G-Punkts und können deine Freundin auf einen echten Höhenflug schicken.

Massagestab

Der Massagestab ist ein Allrounder und kann bei der Yoni-Massage zum echten Highlight werden. Nutze ihn nicht nur für ihren Intimbereich, sondern auch für die vorherige Ganzkörpermassage. Durch die starken Vibrationen werden die Muskeln entspannt und deine Partnerin kann sich dir voll und ganz öffnen. Selbstverständlich sind Magic Wand und Co. auch die perfekten Stimulatoren, wenn es um die Schamlippen-Massage und schließlich die Klitoris Massage geht.

Massage-Öl

Ohne Massageöl keine Massage! Schon bei der Body Massage ist es wichtig, dass deine Hände angenehm sanft über ihren Körper gleiten. Es gibt spezielle Erotik-Öle, die du auch im Intimbereich verwenden kannst. So sorgst du für ein geschmeidiges Hautgefühl und dafür, dass deine Finger nie zu trocken sind und ihr möglicherweise Schmerzen verursachen.

Schamlippen-Spreizer

Um vollen Zugang zu ihrem Lustzentrum zu bekommen, hat sich ein Schamlippen-Spreizer bewährt. Er wird zwischen die Schamlippen gelegt und drängt diese dann sanft auseinander. So eröffnet sich ihre Vulva vor dir und du kannst mit den Fingern jeden kleinen Winkel erkunden.

Damit der Schamlippenspreizer angenehm für sie zu tragen ist, solltest du ihn vorher mit etwas Gleitgel geschmeidig machen. So kannst du ihn sanft zwischen ihre Liebeslippen spannen, ohne ihr dabei wehzutun. Für viele Frauen ist es ein sehr lustvolles Gefühl, wenn sie sich so offenbaren können und ihre Vulva vollkommen unverdeckt dem Partner präsentiert wird.

Yoni-Massage ohne Partner

Du hast keinen Partner, bist aber vollkommen wild auf eine Yoni-Massage? Selbstverständlich kannst du dir die intime Verwöhnkur deiner Vagina auch selbst bescheren. Zwar wird es bei der vorangehenden Ganzkörpermassage etwas schwierig, alle Körperteile zu erreichen, eine intensive Massage deiner Yoni kannst du aber auch selbst vornehmen.

Wenn du dich allerdings lieber zurücklehnst und die Hände einer anderen Person genießen möchtest, schau dich in deiner Stadt einfach mal nach einem Tantra-Massagesalon um. Yoni-Massagen werden hier diskret und in schönem Ambiente angeboten. Anfangs mag das Gefühl seltsam sein, eine vollkommen fremde Person um die Massage der Vagina zu bitten. Professionelle Tantra-Masseurinnen verstehen es aber perfekt, dir Sorgen und Hemmungen zu nehmen.

Fazit zur Yoni-Massage

Du hattest noch keine Yoni-Massage oder hast deiner Freundin noch keine gegeben? Probiert es unbedingt aus, denn die Vagina ist eine solch schöne Erfindung, dass sie unbedingt eine sinnliche und leidenschaftliche Behandlung verdient hat. Ob mit Hilfsmitteln oder ohne, ob vom Partner oder einer Tantra-Masseurin – wie dir deine Yoni-Massage wirklich gefällt, kannst nur du selbst entscheiden. Lasse dich von deinen Bedürfnissen leiten, eines der wichtigsten Ziele, die im Tantra eine Rolle spielen.