Die 8 besten Fingervibratoren – die Kleinen für die große Lust!

Mit dem Fingervibrator wird aus dem Finger ein Zauberstab

Fingervibratoren+

Der Fingervibrator – klein, unscheinbar aber unglaublich intensiv

Fingervibratoren gehören zu den unscheinbaren Sexspielzeugen. So ein kleiner Überzug am Finger fällt nun wirklich kaum auf, doch wenn er erst einmal in Benutzung ist, bleibt kein Höschen trocken. Die diskrete Nutzung sorgt für großen Spaß und eine spielerische Erweiterung des sexuellen Erlebens.

Wusstest du, dass viele Frauen und Männer immer noch denken, dass der Vibrator das einzige Spielzeug auf dem Markt ist, was regelmäßig gekauft wird? Die Abwechslung ist dabei in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Ob Fingervibrator oder Ringvibrator, die Toys bieten optimale Möglichkeiten dein Sexleben aufzupeppen und zwar unabhängig davon ob du Single bist oder dich in einer Partnerschaft befindest.

Ein Fingervibrator ist sehr klein und äußerst diskret. Seine Aufgabe ist es, das Können deiner Finger und deiner Hand zu intensivieren. Sie sind sehr flexibel einsetzbar und keinesfalls nur für den Intimbereich gedacht. Ein Fingervibrator kann dich am ganzen Körper in lustvolle Stimmung versetzen und dafür sorgen, dass du am ganzen Körper “Gänsehaut” bekommst.

Dieses Toy ist nicht nur für Singles, sondern auch perfekt für Paare geeignet. Du kannst deinen Partner beim Handjob damit überraschen oder dich hingeben, wenn deine Partnerin oder dein Partner dich zärtlich am ganzen Körper streichelt.

Übrigens sind Fingervibratoren auch eine echte Hilfe für Frauen, die beim klassischen Sex kaum oder nur schwer zum Orgasmus kommen. Oft fehlt die klitorale Stimulation, die mit einem solchen “Fingerling” mühelos während des Akts erreicht werden kann. Egal in welcher Stellung, egal ob durch dich oder deinen Partner – mit einem Fingervibrator kannst du beim Geschlechtsverkehr eine Menge Würze ins Liebesspiel bringen und deiner Orgasmusfähigkeit auf die Sprünge helfen.

Die 3 besten Fingervibratoren im Schnellüberblick

Falls du Lust bekommen hast dein Liebesleben mit einem Fingervibrator aufzupeppen, solltest du zunächst einmal überlegen, welche Ansprüche du an den kleinen Helfer hast. Wie möchtest du ihn gern tragen, in Ringform oder doch lieber zwischen deinen Fingern? Jede Frau hat hier unterschiedliche Bedürfnisse, daher gibt es auch nicht “das perfekte Modell” für alle. Es gibt aber in verschiedenen Kategorien Fingervibratoren, die tatsächlich empfehlenswert sind. Du findest sie hier:

Die wichtigsten Bewertungskriterien für den Fingervibrator

Auch bei einem so kleinen und unscheinbaren Sextoy wie dem Fingervibrator gibt es Unterschiede bei der Benutzung und hinsichtlich der Qualität. Wie du das Spielzeug trägst, welche Verwendungszwecke es hat und vor allem wie abwechslungsreich die Funktionen sind können sich von Modell zu Modell unterscheiden. Bevor du entscheidest welcher Fingervibrator der richtige für dich ist, gilt es herauszufinden, worauf die Wert legst. Was muss dein neuer bester Freund im Bett alles können?

Geht es dir darum gezielt deine Klitoris zu stimulieren oder möchtest du mit dem “Fingerling” auch das Innere deines Körpers erforschen? Nutzt du deinen Fingervibrator eher alleine oder hast du Lust auch deinen Partner damit zu verwöhnen? Je besser du deine eigenen Wünsche kennst, desto besser kannst du auch das passende Spielzeug für dich finden.

Allerdings gibt es einige Ansprüche, die jeder Fingervibrator erfüllen sollte. Denkst du einmal 20 oder gar 30 Jahre zurück, war die Auswahl an Sexspielzeugen noch lange nicht so groß wie heute. Doch auch die Qualität war alles andere als gut. Oft wurden Materialien verwendet, die deinem Körper eher geschadet als ihn glücklich gemacht haben. Solche Umstände dürfen heute nicht mehr stattfinden, daher sind die Grundansprüche an einen Fingervibrator natürlich hoch.

Nur wenn ein Fingerling einige Kriterien von Haus aus erfüllt, kann er überhaupt für die Nutzung empfohlen werden. Dann gilt es natürlich noch das Modell herauszufiltern, was deinen Ansprüchen am ehesten entgegenkommt. Keine Sorge, dieses Modell gibt es und wenn du dich an den wichtigsten Kriterien orientierst, wirst du es auch mühelos finden.

Die Hauptkriterien für einen guten Fingervibrator

Damit ein Fingervibrator bedenkenlos für die Nutzung und das Vergnügen empfohlen werden kann, muss er zwingend einige Kriterien erfüllen. Sind diese Bedingungen gegeben, wirst du mit dem individuell zu dir passenden Spielzeug jede Menge Spaß erleben und deinen sexuellen Horizont auf wunderbare Weise erweitern. Beim Kauf solltest du immer auf folgende Merkmale achten:

  • der Fingervibrator kann bequem und ohne Einschränkungen getragen werden
  • das verwendete Material ist hautfreundlich und der Vibrator ist gut verarbeitet
  • verschiedene Vibrationsmodi ermöglichen dir einen flexiblen Einsatz
  • du kannst den Fingervibrator länger als nur 10 Minuten am Stück benutzen
  • das Produkt ist einfach zu reinigen und kann mit Gleitgel genutzt werden.

Die individuellen Testkriterien für den Fingervibrator

Ein bisschen ist es wie bei der Suche nach dem Traumprinzen. Es gibt einfach nicht “den perfekten Mann”, genausowenig wie es den perfekten Fingervibrator gibt. Um die Auswahl dennoch zu erleichtern, gibt es in unterschiedlichen Kategorien “den Besten”, der aus mehreren Gesichtspunkten überzeugt.

  • der beste wasserdichte Fingervibrator
  • der beste Multifunktions-Fingervibrator
  • der beste wiederaufladbare Fingervibrator

Fangen wir an: das sind die 8 besten Fingervibratoren

1Paloqueth Fingervibrator mit 9 Modi

Ribbon Bestenliste

Bester wasserdichte Fingervibrator

Bequem tragbarer Fingervibrator mit praktischer Steuerung per Fernbedienung.

Paloqueth-Fingervibrator-mit-9-Modi-1000-600

Er ist klein, unauffällig, aber hat ordentlich “PS” unter der Haube. Der Paloqueth Fingervibrator ist mit insgesamt 9 verschiedenen Modis ausgestattet, die ganz nach Bedürfnis ausgewählt werden können. Sehr praktisch ist die Steuerung direkt am Gerät oder aber per Fernbedienung, so dass du auch während der Nutzung die Stufe ändern kannst. Dieser Fingervibrator ist gezielt für die Stimulation der Klitoris gestaltet, kann aber auch an anderen Körperstellen zum Einsatz kommen.

Dank des flexiblen Silikonrings lässt sich das Modell sehr bequem tragen und schnürt auch bei kräftigen Fingern die Blutzufuhr nicht ab. Für den noch besseren Halt führst du deinen Finger in die dafür vorgesehene Öffnung ein und kannst den kleinen Helfer wie deine eigene Hand nutzen. Ob zur Selbstbefriedigung oder zur Stimulation deines Partners, dieser Fingervibrator ist flexibel einsetzbar.

Hergestellt wurde das Modell aus hypoallergenem Silikon, was auch bei empfindlicher Haut einen sorgenfreien Einsatz möglich macht. Dank der Oberflächenstruktur erlebst du eine besonders schmeichelhafte Stimulation deines Sweetspots, allerdings solltest du unbedingt ein Gleitgel verwenden.

Darum wirst du den Paloqueth Fingervibrator lieben

  • passt auf jeden Finger dank eines flexiblen Tragerings
  • für die gezielte Stimulation der Klitoris ausgelegt
  • für den Solosex ebenso geeignet wie für das Liebesspiel mit dem Partner

Die wichtigsten Eigenschaften

  • verfügt über 9 verschiedene Modi
  • kann am Gerät oder per Fernbedienung gesteuert werden
  • komplett wasserdicht verbaut
  • lässt sich per USB wieder aufladen

2Der Utimi 3 in 1 Finger Vibrator

Ribbon Bestenliste

bester Multifunktions-Fingervibrator

Tragbar als Penisring oder als Fingervibrator, für verschiedene Stimulationsmöglichkeiten

Der-Utimi-3-in-1-Finger-Vibrator-1000-600

Der Utimi Fingervibrator ist mehr als ein Spielzeug für den Finger. Bei diesem 3 in 1 Modell kannst du voll auf deine Kosten kommen, egal ob du eine Frau bist oder ein Mann. Der Vibrator lässt sich bequem am Finger tragen und somit für die Stimulation deines Kitzlers oder für die Penetration verwenden. Er besitzt aber auch einen Penisring und einen Ring, der um die Hoden gelegt wird. Die 10,7 cm lange “Fingernachbildung” kann dann anal eingeführt werden.

An der Vorderseite befindet sich eine aufregend strukturierte Spitze, die für besondere Höhepunkte sorgen kann. Anal getragen kann bei Männern eine intensive Stimulation der Prostata erzeugt werden. Natürlich kannst du das Toy auch als Frau für die anale Reizung benutzen.

Mit einer Einstecklänge von 2,7 cm ist der Fingervibrator natürlich auch für den Einsatz als “Fingerling” konzipiert. Er hat einen festen Halt und ist für kleine und größere Finger perfekt geeignet. Seine 10 verschiedenen Vibrationsstufen sorgen für enorme Schwingungen, die du mit einer Taste umstellen kannst. Die Magnetaufladung ist binnen 60 Minuten erledigt, bei einer mindestens ebenso langen Spielzeit.

Darum wirst du den Utimi 3 in 1 Fingervibrator lieben

  • wunderbar für den flexiblen Einsatz bei Paaren geeignet
  • sehr guter Sitz am Finger
  • einfache Wiederaufladbarkeit mit einem magnetischen USB-Kabel

Die wichtigsten Eigenschaften

  • verfügt über 10 verschiedene Vibrationsstufen
  • auch als Cockring verwendbar
  • hergestellt aus weichem Silikon
  • Gesamtlänge liegt bei 10,7 cm

3Der Xocity Silikon Fingervibrator

Ribbon Bestenliste

bester wiederaufladbarer Fingervibrator

Intensive Stimulation der Klitoris mit diesem wasserdichten Modell möglich.

Der-Xocity-Silikon-Fingervibrator-1000-600

In acht Sekunden zum Orgasmus? Immerhin ist das ein Werbeversprechen des Herstellers. Ob du wirklich so schnell einen Höhepunkt bekommst, ist abhängig von dir als Person, doch willst du das überhaupt? Viel zu angenehm ist die Stimulation mit diesem Alleskönner, der vor allem für deine Klitoris ein wahres Highlight ist. Bis zu 10.000 Bewegungen pro Minute im Bereich deines Kitzlers können schnell zu unkontrollierbarer Lust führen.

Der Fingervibrator kann in allen denkbaren Stellungen und an verschiedenen Orten eingesetzt werden. Da er vollumfänglich wasserdicht ist, kannst du mit diesem Modell bequem abtauchen und dich unter Wasser deiner Lust hingeben. Das Sextoy besteht aus ABS-Kunststoff und medizinischem Silikon, auf die Verwendung von Latex wurde Allergikerinnen zuliebe verzichtet.

Aufgrund des Silikonanteils darfst du den Fingervibrator ausschließlich mit wasserbasiertem Gleitgel verwenden, welches großzügig dosiert werden sollte. Herausragend bei diesem Sextoy ist die enorme Kraft der 10 verschiedenen Vibrationsstufen, die von einem kontinuierlichen Brummen bis zu einem intensiven Flattern reichen, was den Höhepunkt beschleunigt. Selbst mit einer simulierte Stoßfunktion kann der kleine Helfer aufwarten.

Darum wirst du den Xocity Fingervibrator aus Silikon lieben

  • sehr intensive Vibrationen für eine hohe Orgasmuswahrscheinlichkeit
  • Nutzungsdauer beträgt bei voller Ladung rund 60 Minuten
  • einfache Aufladung dank des magnetischen USB-Kabels

Die wichtigsten Eigenschaften

  • hergestellt aus hochwertigem medizinischen Silikon
  • wasserdicht nach IPX7
  • 10 verschiedene Modis inklusive Flatterfunktion
  • besonders für die Klitoris-Stimulation geeignet

4Der Pure Love Pink Fingervibrator

Kleines, batteriebetriebenes Modell mit aufregenden Noppen für den Extrakick.

Der-Pure-Love-Pink-Fingervibrator-1000-600

Er ist kleiner als die meisten seiner Konkurrenten und seine Vibrationen sind bei weitem nicht so stark, wie bei einem akkubetriebenen Modell. Dennoch hat der Pure Love Fingervibrator ordentlich Power und kann sowohl beim Solosex, als auch gemeinsam mit dem Partner für schöne Momente sorgen. Besonders aufregend ist die Noppenstruktur, die für eine besondere Stimulation sorgt.

Getragen wird der Fingervibrator mit Hilfe eines Rings, der sich flexibel an die Fingergröße anpasst und hier auch nicht rutscht. Dank der Position des Rings an der Oberseite hast du die komplette Nutzfläche des Fingervibrators zur Verfügung und kannst größere Bereiche deines Lustzentrums abdecken.

Insgesamt kann der kleine Helfer 9 verschiedene Vibrationsmuster abspielen, von sanften und leichten Vibrationen bis hin zu intensiven Teasern, die den Orgasmus forcieren sollen. Geeignet ist dieses Modell vor allem dann für dich, wenn du keine extrem starken Vibrationen benötigst und Wert darauf legst, mit der passenden Batterie ein immer einsatzbereites Spielzeug an deiner Seite zu haben.

Darum wirst du den Pure Love Fingervibrator

  • flexibler Einsatz ohne Abhängigkeit von Strom dank Batteriebetrieb
  • besonders intensive Gefühle durch die verbauten Noppen
  • einfach strukturiert aber effektiv beim Gebrauch

Die wichtigsten Eigenschaften

  • bequeme Tragbarkeit am Finger dank Silikonring
  • nutzbar mit einer AAA-Batterie
  • 9 verschiedene Vibrationsmuster wählbar
  • in zwei Farben (pink und lila) erhältlich

5Der Shots Mjuze Finger Teaser

Luxuriöser Fingervibrator in schlichtem Design mit vielen Funktionen.

Der-Shots-Mjuze-Finger-Teaser-1000-600

Luxus pur holst du dir mit dem Mjuze von Shots ins Schlafzimmer und gleichzeitig jede Menge Spaß. Die 10 intensiven Vibrationsmodi haben es in sich, sie können in Punkto Stärke mit einem powervollen klassischen Vibrator verglichen werden. Die bequeme Tragbarkeit des Fingervibrators wird durch einen breiten Silikonring gewährleistet, der weder einschnürt, noch bei schlanken Fingern rutscht.

Hergestellt ist das Modell aus flüssigem Silikon welches die Eigenschaft besitzt, sich schnell deiner Körpertemperatur anzupassen und somit für angenehm warme Gefühle zu sorgen. Dank 100-prozentiger Wasserdichtigkeit kannst du den Mjuze auch unter Wasser zum Einsatz bringen. Seine diskrete Form und Bauweise ermöglichen selbst dann den Gebrauch, wenn du dich in einem öffentlichen Pool befindest und Lust auf frivole Stimulation hast.

Bei allem Können ist der Fingervibrator von Shots extrem leise und erreicht gerade einmal eine Lautstärke von maximal 45 dB. Unter der Bettdecke ist er somit kaum zu hören. Um den Akku vollständig zu laden solltest du 180 Minuten einplanen, um dann 60 Minuten pure Vibrationen genießen zu können. Nutzt du die schwächeren Stufen, können bis zu 90 Minuten Betrieb möglich sein.

Darum wirst du den Shots Mjuze Finger Teaser lieben

  • sehr hochwertige Verarbeitung, konzipiert für langfristiges Vergnügen
  • extrem weich durch die Herstellung aus flüssigem Silikon
  • die 10 Vibrationsstufen sind intensiv und sorgen für viel Lust

Die wichtigsten Eigenschaften

  • hergestellt aus flüssigem Silikon
  • absolut wasserdicht
  • mit 10 verschiedenen Vibrationsstufen
  • wiederaufladbar per USB

6Der Shots Simplicity MARIE Fingervibrator

Aufregendes Design gepaart mit 10 intensiven Luststufen in kompaktem Design.

Der-Shots-Simplicity-MARIE-Fingervibrator-1000-600

Schon optisch unterscheidet sich der Simplicity MARIE von seinen Mitstreitern. Die Oberfläche besteht aus zahlreichen Silikonborsten, die sich wunderbar weich und sanft auf der Haut anfühlen. Hast du schon einmal mit den Fingern über einen Backpinsel aus Silikon gestrichen? Ähnlich weich und sanft sind diese kleinen Bürstchen zu deiner Haut und sorgen für entsprechendes Vergnügen bei Anwendung auf deiner Klitoris.

Dafür ist dieser Fingervibrator überwiegend konzipiert, für die Stimulation des Kitzlers. Mit insgesamt 10 verschiedenen Vibrationsstufen und Schwingungsmustern kannst du deine Glücksperle so richtig auf Touren bringen. Mit einer Einknopfbedienung an der Unterseite des Geräts wählst du jederzeit flexibel das von dir gewählte Vibrationsmuster aus.

Dieses Modell wird mit Batterien betrieben, was für insgesamt etwas abgeschwächte, aber dennoch intensive Vibrationen sorgt. Er ist der perfekte Reisebegleiter und eignet sich hervorragend für den Einsatz Unterwegs. Hergestellt ist der Simplicity Marie aus besonders weichem Silikon, das sich mit einem wasserbasierten Gleitgel nutzen lässt.

Darum wirst du den Shots Simplicity MARIE Fingervibrator lieben

  • kann mit wasserbasierten Gleitgels genutzt werden
  • sehr weiche Textur dank der Fertigung aus medizinischem Silikon
  • überall einsatzbereit durch Nutzbarkeit mit Batterien

Die wichtigsten Eigenschaften

  • verfügt über 10 verschiedene Schwingungsmuster
  • flüsterleiser Betrieb von maximal 60 dB
  • verwendbar mit einer AAA-Batterie (im Lieferumfang enthalten)
  • praktisch Einknopfbedienung am Boden

7Der Fduxishu Fingervibrator für den G-Punkt

Vielfältiges und aufregendes Modell für die gezielte G-Punkt-Stimulation.

Der-Fduxishu-Fingervibrator-für-den-G-Punkt-1000-600

Dieser Fingervibrator ist ein Highlight für dich, wenn du nicht nur auf Vibrationen, sondern auch auf intensive Stöße Wert legst. Über zwei Finger gezogen kannst du deinen G-Punkt spielerisch erreichen und dank der breiten Eichelnachbildung nach Herzenslust stimulieren. Der Motor an der Unterseite wird mit drei Knopfzellen betrieben und sorgt für eine gleichzeitige Stimulation der Klitoris, wobei die Vibrationen bis ins Innere des Körpers vordringen.

Seine durchsichtige Textur ermöglicht dir deine Finger stets im Blick zu haben. Für den zusätzlichen Halt ist am Ende ein großzügiger Ring angebracht, durch den zwei Finger bequem passen, um eine noch bessere Führung zu ermöglichen. Er ist aus Kunststoff hergestellt und hat daher eine grundlegend festere Oberfläche als Modelle aus Silikon.

Der Vorteil bei einer Herstellung aus Kunststoff liegt darin, dass du jede Art von Gleitgel verwenden kannst. Für dieses Modell sind silikonhaltige Gele optimal geeignet, denn sie ermöglichen auch bei sparsamer Dosierung langfristiges Vergnügen und ein perfektes Gleiterlebnis.

Darum wirst du den Fduxishu Fingervibrator lieben

  • sehr schön ausgeprägte Eichel für die Stimulation des G-Punkts
  • kann im Solomodus sowie von Paaren genutzt werden
  • hergestellt aus Kunststoff für eine stärkere Festigkeit

Die wichtigsten Eigenschaften

  • wird mit 3 Knopfzellen betrieben
  • der Durchmesser beträgt 4 cm
  • die Gesamtlänge liegt bei 16 cm
  • perfekt geeignet für die G-Punkt-Stimulation

8Der Allmay Fingervibrator

Knallpinker Fingerling mit 9 intensiven und starken Vibrationsmodi.

Der-Allmay-Fingervibrator-1000-600

Der Allmay Fingervibrator kann mit einem perfekten Sitz punkten. Er verrutscht nicht, er lässt sich sehr gut führen und verfügt über eine ergonomische Form, so dass du ihn wie einen normalen Finger nutzen kannst. Dieser Fingervibrator ist nicht nur für die Klitoris geeignet, sondern kann auch im Bereich der Brustwarzen, des G-Punkts oder des Analbereichs für viel Vergnügen sorgen.

Mit insgesamt 9 verschiedenen Vibrationsstufen bringt der Allmay Fingervibrator genug Power mit, um für intensive Orgasmen zu sorgen. Hergestellt wurde das Modell aus einer Mischung aus Silikon und ABS-Kunststoff, daher dürfen nur wasserbasierte Gleitgels verwendet werden. Ein besonderes Highlight: Der Allmay lässt sich auch bei langen Fingernägeln bequem tragen, denn es wurde ein Isolationsnagel zum Schutz deiner echten Nägel eingesetzt.

Insgesamt kann dieses Modell nicht nur durch die wirklich intensiven Vibrationen, sondern auch durch seine gute Führbarkeit und seine Verlängerung des echten Fingers um ganze 5 cm punkten. Der Fingervibrator ist wasserdicht und lässt sich wunderbar unter der Dusche verwenden. Mit einer Gesamtlautstärke von ca. 45 dB ist er bei laufendem Wasser nicht zu hören und kann daher auch diskret genutzt werden.

Darum wirst du den Allmay Fingervibrator lieben

  • sehr gleitfähig bei Nutzung eines wasserbasierten Gleitgels
  • angenehm geriffelte Oberfläche für eine gezielte G-Punkt-Stimulation
  • bequemer Fingerring für große und kleine Finger geeignet

Die wichtigsten Eigenschaften

  • aufladbar mit magnetischem USB-Kabel
  • IPX7-Wasserdicht und somit für die Badewanne geeignet
  • 9 verschiedene, intensive Vibrationsmuster
  • hergestellt aus körperfreundlichem Silikon und ABS-Kunststoff

Welche Vorteile bringen Fingervibratoren mit sich?

Es gibt eine so große Auswahl an Sexspielzeugen für Frauen, dass es manchmal wirklich nicht leicht fällt die richtige Wahl zu treffen. So ein kleiner, handlicher Fingervibrator wirkt auf den ersten Blick unscheinbar und du wirst dich vielleicht fragen: Brauche ich sowas, wenn ich schon einen normalen Vibrator habe? Die Frage kann dir niemand beantworten außer du selbst, doch das schlichte Äußere dieses kleinen Fingerlings täuscht gewaltig. Hier kommt der Spruch zum Tragen: Stille Wasser sind tief oder in diesem Fall besser passend: Kleine Vibratoren sind intensiv!

Der Fingervibrator wird von dir als eine Verlängerung deines eigenen Fingers genutzt. Du kannst deine Hand im Prinzip genauso einsetzen, wie du sie auch sonst bei der Masturbation oder beim Sex mit deinem Partner verwenden würdest. Wenn du deine Brüste streichelst, wird der Fingervibrator die Gefühle intensivieren. Berührst du deine Klitoris oder dringst in deine Vagina ein, kannst du dies genauso mit deinem Fingervibrator machen. Er hat einen sicheren Sitz auf deinem Finger und kann daher von dir genau gesteuert werden.

Der große Unterschied zum normalen Vibrator ist das Handling. Während du einen normalen Vibrator führst indem du ihn an der Unterseite hältst, steckst du deinen Finger beim Fingervibrator ins Gerät hinein. Dadurch kannst du den Druck, die Bewegungsart und die Stimulationsweise sehr detailliert mitbestimmen und deine ganz persönliche Art dich oder andere zu berühren auf das Sextoy übertragen.

Der Fingervibrator und seine Vorzüge

Vergleichst du den Fingervibrator mit einem normalen Vibrator, wirst du schnell einige Vorzüge erkennen. Zunächst einmal ist da die diskrete Nutzung, denn der Fingervibrator ist klein, schlicht und passt in jede Hosentasche. Selbst wenn du ihn trägst, kannst du ihn in der Handfläche verbergen und so deine Partnerin oder deinen Partner mit plötzlichen Vibrationen überraschen. Übrigens: Fingervibratoren tragen sich erstaunlich bequem und haben einen sehr sicheren Halt. Die – meist aus Silikon hergestellten – Trageringe passen sich perfekt an die Trägerin an, so dass auch verschiedene Fingergrößen kein Problem darstellen.

Ein weiterer Vorzug des Fingervibrators ist die eben schon kurz erwähnte Übertragung deiner Berührungen auf das Sextoy. Wenn du dich mit einem normalen Vibrator befriedigst, kannst du ihn nur indirekt steuern und führen. Du kannst bei einem Fingervibrator aber zusätzlich zur Vibration bestimmen, wie fest du aufdrücken möchtest, ob du den Fingervibrator genauso wie einen echten Finger schnell oder langsam bewegen oder krümmen möchtest.

Durch seine handliche Größe und die bequeme Tragbarkeit kann dieses Sexspielzeug in jeder Stellung verwendet werden, was bei Vibratoren aufgrund der Führbarkeit manchmal schwierig wird. Ob im Sitzen auf dem Stuhl, im Liegen, in der Doggyposition, allein oder beim Sex oder im Stehen unter der Dusche – in allen Positionen wo du deine Sweetspots mit dem Finger erreichen kannst, ist auch ein Fingervibrator einsatzbereit.

Welche Arten von Fingervibratoren gibt es?

Ein Fingervibrator kann mehr als nur ein bisschen vibrieren. Es gibt verschiedene Modelle, die einen unterschiedlichen Stimulationsschwerpunkt haben. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Du kannst sie sehr flexibel einsetzen und dich dabei an deinen Vorlieben orientieren.

Der Fingervibrator für die Klitorismassage

Die meisten Fingervibratoren dienen in erster Linie der Stimulation der Klitoris. Tatsächlich nutzen viele Frauen bei der Masturbation die klitorale Reizung, um einen Orgasmus zu erlangen. Ohne Sextoys ist dies mit dem Finger oder auch der Handfläche möglich. Während die Stimulation ohne Nutzung eines Spielzeugs durch Reibung, Klopfen oder andere Massagetechniken erreicht wird, funktioniert die Klitorisreizung mit dem Fingervibrator durch Vibrationen und verschiedene Lustmuster.

Leichtes Brummen, starkes Surren, pulsierende Reizungen – die einstellbaren Funktionen eines Fingervibrators sind breit gefächert und sorgen oft für überraschend intensive Lusterlebnisse. Doch natürlich kannst du den Fingerling auch in ganz anderen Bereichen auf Wanderschaft schicken und ihn punktuell einsetzen, was der größte Vorteil dieser Art von Vibratoren ist. Du steuerst ihn durch die Kraft deines Fingers und es fühlt sich an, als wäre es dein Finger, der dich mit unglaublich viel Energie stimuliert.

Im Intimbereich einer Frau gibt es weit mehr erogene Zonen als die Klitoris. Ein Fingervibrator kann für eine Massage der Schamlippen ebenso verwendet werden wie für intensive Lustspiele im Bereich des Anus. Du bist völlig frei bei deiner Verwendung, auch wenn viele Modelle für die gezielte Klitorisstimulation ausgelegt sind.

Der Fingervibrator mit kombiniertem Cockring

Kombinationsgeräte ermöglichen nicht nur den Einsatz als Fingervibrator, sondern auch die Verwendung als Penisring. Bei einem solchen multifunktionalen Sextoy ist eine Führungsschiene für den Finger vorhanden, aber auch ein Silikonring, der um Penis oder Hodensack gelegt wird. Dies sorgt zum einen für eine besonders starke und feste Erektion, zum anderen aber auch für eine Übertragung der Vibrationen auf den Penis.

Wird der Fingervibrator mittels Cockring am Penis befestigt, kann der freie Teil wahlweise für die Stimulation der Partnerin oder für die Nutzung im Analbereich verwendet werden. Viele Fingervibratoren mit Cockring lassen sich beim Mann anal einführen, während der Ring um den Penis getragen wird. Doch auch diese Modelle können wie ein klassischer Fingerling am Finger befestigt und überall am Körper eingesetzt werden.

Der Fingervibrator für die Penetration

Fingervibratoren sind nicht grundsätzlich auf die Penetration ausgelegt, wenngleich du sie natürlich bei gutem Sitz am Finger auch in deine Vagina oder deinen Anus einführen kannst. Aufgrund ihrer geringen Größe ist eine Erreichbarkeit des G-Punkts aber nicht immer gegeben. Es gibt jedoch spezielle Fingervibratoren, die speziell für die Penetration geeignet sind und durch eine verstärkte Fingerverlängerung und einen größeren Durchmesser überzeugen.

Derartige Fingervibratoren können natürlich auch für die intime Massage des Kitzlers verwendet werden, sie eignen sich jedoch auch zum Eindringen und somit zu einer Reizung des G-Punkts. Bei einem solchen Fingervibrator solltest du auf eine angenehm ausgeprägte Eichel achten, denn dann ist die Stimulation im Bereich deines Sweetspots deutlich intensiver.

Mit diesen 5 Kriterien findest du den besten Fingervibrator für deine Vorlieben

Welcher Fingervibrator passt zu dir? Wie groß soll er sein und auf welche Form legst du Wert? Wie wird er zum Einsatz kommen und welche Intensität muss er mitbringen? Ein paar wichtige Kriterien sollte dein künftiges Sexspielzeug erfüllen, damit du langfristig Spaß damit haben kannst.

1. Material und Oberflächenstruktur des Fingervibrators

Ein Fingervibrator muss in zweierlei Hinsicht angenehm zur Haut sein. Er muss sich zum einen auf deinem Finger bequem anfühlen und hier auch dauerhaft tragbar sein. Zum anderen muss seine Oberfläche ordentlich verarbeitet sein, damit du auch während der Nutzung ein angenehmes Erlebnis hast. Die Herstellung erfolgt in fast allen Fällen aus medizinischem Silikon oder ABS-Kunststoffen. Letztere sind nicht ganz so weich wie Silikon, dafür aber kompatibel mit jedem Gleitgel. Bei Fingervibratoren für die Klitoris ist das Silikonmodell meist die bessere Wahl, da es sich weicher und geschmeidiger anfühlt und auch sensible Frauen nicht übermäßig oder gar unangenehm reizt.

2. Vibrationseinstellungen und Sonderfunktionen

Der Anspruch an die Vibrationsintensität ist von Frau zu Frau verschieden. Es gibt Frauen, bei denen bereits ein leichtes Brummen sehr intensiv wahrgenommen wird und ausreicht. Andere hingegen benötigen die volle Kraft eines Motors, um ihren persönlichen Lustgipfel zu erreichen. Hier kannst du nur anhand deiner eigenen Erfahrung wählen, welcher Fingervibrator zu dir passt. Grundsätzlich gilt aber: Wenn du es kraftvoller brauchst, ist ein Modell mit Batteriebetrieb nicht die optimale Wahl für dich.

Sehr gut geeignet sind Fingervibratoren, bei denen sich nicht nur die Vibrationsstärke, sondern auch der Modus einstellen lässt. So kannst du zwischen kontinuierlicher Vibration, aber auch zwischen verschiedenen Rhythmen wählen, die du flexibel ein- und ausschalten kannst. Im Durchschnitt bringt ein guter Fingervibrator rund 8 verschiedene Modis mit sich.

3. Die Betriebsart des Fingervibrators

Mit Batterie oder mit Akku? Das ist die große Frage beim Kauf eines Fingervibrators. Während es bei klassischen Vibratoren fast nur noch Modelle zum Aufladen gibt, werden noch zahlreiche Fingervibratoren mit Batteriebetrieb angeboten. Bei Arten haben ihre Vor- und Nachteile. Der größte Vorteil eines batteriebetriebenen Modells ist, dass du ihn überall mitnehmen kannst und nicht auf das Vorhandensein eines USB-Anschlusses angewiesen bist. Du musst allerdings immer Batterien im Gepäck haben. Der größte Nachteil ist die schwächere Vibration, die bei batteriebetriebenen Modellen im Vergleich zum Akkugerät immer vorhanden ist. Die stärkste Leistungsstufe ist hier maximal so stark wie eine niedrige bis mittlere Stufe von einem aufladbaren Gerät.

Bei wiederaufladbaren Geräten ist der große Vorteil, dass dir keine Folgekosten entstehen. Du musst niemals neue Batterien kaufen und kannst dein Spielzeug einfach immer wieder aufladen. Der Nachteil: Jeder Akku hat nur eine gewisse Anzahl an Ladezyklen, dann ist sein Lebensende erreicht. Das ist bei Smartphones der Fall, bei aufladbaren Technikprodukten und eben auch beim Fingervibrator. Wie lange der Akku hält hängt allerdings auch maßgeblich von deinem Umgang mit dem Produkt ab. Im Schnitt sind zwei Jahre und mehr immer zu erreichen.

4. Die flexiblen Einsatzbereiche

Ein Fingervibrator ist in erster Linie die Erweiterung deines Fingers und soll möglichst flexibel zum Einsatz kommen. Hier spielt die Form eine Rolle. Ist dein Fingervibrator so konzipiert, dass du ihn äußerlich, aber auch innerlich anwenden kannst? In diesem Fall ist dir beim Liebesspiel mehr Flexibilität geboten und du kannst entscheiden, wann du deine Klitoris stimulieren möchtest und wann dir eher nach einer Reizung des G-Punkts ist. Eine weitere Frage ist, ob dein Fingervibrator wasserdicht ist. In diesem Fall kannst du dir nämlich auch unter der Dusche intimes Vergnügen gönnen, was ganz neue Möglichkeiten mit sich bringt.

5. Bequemlichkeit und Sicherheit beim Tragen

Bei einem klassischen Vibrator spielt die Haptik des Griffs eine große Rolle. Ist er gut greifbar, lässt er sich auch gut führen. Der Fingervibrator hingegen wird direkt am Finger getragen und nicht gehalten. Für maximalen Spaß bei der Nutzung ist es daher wichtig, dass der Fingervibrator nicht nur sicher und stabil sitzt, sondern auch bei einer längeren Tragedauer bequem bleibt. Unangenehm ist es, wenn sich der Tragering um den Finger schnürt und je nach Bewegung sogar die Blutzufuhr unterbrochen wird.

Silikonringe sind hier äußerst flexibel und in der Lage sich deinen Fingerbewegungen anzupassen. Du solltest darauf achten, dass dein Fingervibrator für verschiedene Fingerumfänge geeignet ist, denn nur dann kannst du ihn beispielsweise auch einmal vertrauensvoll in die Hände deines Partners geben. Kunststoffringe sind grundsätzlich weniger flexibel und starrer, sie lassen sich nicht so weit dehnen wie ein Silikonring.

Welches Zubehör macht die Nutzung eines Fingervibrators noch aufregender?

Der Fingervibrator ist ein ziemlich aufregendes Sextoy, obwohl er auf den ersten Blick gar nicht so wirkt. Er kann nicht zuletzt aufgrund seiner hohen Flexibilität sehr viel Lust spenden und das Sexleben gehörig aufpeppen. Mit dem richtigen Zubehör erhöhst du den Reiz noch mehr.

Gleitgel für ein feucht-fröhliches Vergnügen

Wenn dein Partner dich berührt oder du dich selbst streichelst, verwendest du sicher nicht immer ein Gleitgel. Wieso also bei einem Fingervibrator? Haut auf Haut fühlt sich oft sehr geschmeidig an und trocknet sich gegenseitig nicht aus. Reibst du hingegen mit einem Sexspielzeug häufig über die gleiche Körperstelle, wird dieser die körpereigene Flüssigkeit entzogen und trocknet aus. Selbst wenn deine Vagina feucht ist, entsteht bei kontinuierlicher Reibung mit einem Sextoy aus Silikon oder Kunststoff Trockenheit, die zu unangenehmen Rissen führen kann. Mit einem Gleitgel sorgst du für Geschmeidigkeit und dauerhaftes Vergnügen.

Das passende Gleitgel für deinen Fingervibrator kannst du finden, indem du dich an seinem Material orientierst. Wurde er aus Silikon hergestellt, muss das Gleitgel auf Wasserbasis sein. Bei Modellen aus Kunststoff kannst du zwischen öl-, wasser- und silikonbasiertem Gel wählen.

Immer genug Batterien oder eine geladene Powerbank im Gepäck

Je nachdem für welche Betriebsart deines Fingervibrators du dich entscheidest, solltest du immer für ausreichend Energie sorgen, um dich auch spontan vergnügen zu können. Bei wiederaufladbaren Modellen empfiehlt es sich, das Spielzeug direkt nach der Nutzung an das Ladekabel anzuschließen, damit es beim nächsten Mal wieder voll einsatzbereit ist. Verfügst du nicht über einen PC mit USB-Anschluss, hilft dir eine Powerbank weiter. Diese ist auch auf Reisen eine gute Möglichkeit, um deinem Freudenspender die nötige Energie zu verleihen.

Nutzt du einen Fingervibrator mit Batteriebetrieb, ist es ratsam immer einen kleinen Vorrat an passenden Batterien zu besorgen. Du kannst auch wiederaufladbare Akkus/Batterien verwenden, die du über ein Batterieladegerät wieder mit neuer Energie versorgst. Die meisten Fingervibratoren werden mit AAA-Batterien verwendet, einige müssen jedoch auch mit Knopfzellen versorgt werden. Achte beim Kauf darauf, ob bereits eine Ladung Batterien im Lieferumfang enthalten sind, so dass du direkt loslegen kannst.

Gibt es Alternativen zum Fingervibrator?

Wenn du aus verschiedenen Gründen keinen Fingervibrator nutzen möchtest oder noch eine zusätzliche Alternative wünschst, gibt es eine riesige Auswahl anderer Sextoys, die für ebenso großes Vergnügen sorgen können.

Der Minivibrator als Alternative

Optisch hat der Minivibrator eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Fingervibrator. Er ist ebenfalls klein und diskret und daher perfekt für die Nutzung Unterwegs geeignet. Auch bei Minivibratoren gibt es viele Modelle, die noch mittels Batterie genutzt werden können. Minivibratoren sind wahlweise für die Stimulation des Kitzlers, aber auch für die Penetration geeignet. Da sie nur eine geringe Gesamtlänge haben kann es passieren, dass du nicht mit jedem Minivibrator tatsächlich den G-Punkt erreichst.

Der Nachteil eines Minivibrators im Vergleich zum Fingervibrator ist, dass du ihn nur manuell steuerst, ihn aber nicht an deiner Hand befestigen kannst. Dennoch sind Minivibratoren, wie auch Fingervibratoren flexibel einsetzbar, obwohl sie auf den ersten Blick klein und unscheinbar wirken. Beide Arten von Sextoys sind außerdem für Anfängerinnen und Anfänger gut geeignet, die sich bislang noch nicht so viel mit Sexspielzeugen vergnügt haben und sich vorsichtig herantasten möchten.

Der Druckwellenvibrator für die Klitoris

Zu einem der größten Freudenspender für die Klitoris gehört der Druckwellenvibrator. Dieses noch recht neue Sexspielzeug funktioniert nicht über Vibrationen, sondern über Druckwellen, die eine gleichmäßige und sehr intensive Stimulation des Kitzlers erzeugen. Auch wenn Druckwellenspielzeuge sehr beliebt sind, empfinden einige Frauen die Nutzung als zu intensiv. Der Nachteil im Vergleich zum Fingervibrator ist, dass der Druckwellenvibrator wirklich ausschließlich im Bereich der Klitoris zum Einsatz kommt und nicht zur Penetration genutzt wird.

Auch sind Druckwellenvibratoren reine Frauengeräte, bei Männern haben sie kaum einen Effekt und können nur schwer eingesetzt werden. Sowohl der Druckwellenvibrator, als auch der Fingervibrator sind allerdings für die Anwendung während des Geschlechtsverkehrs geeignet. Auf die Klitoris aufgelegt sorgen beide Modelle für zusätzliche Stimulation, während du von deinem Partner penetriert wirst. Für Frauen mit Orgasmusschwierigkeiten ist das eine gute Möglichkeit, sich leichter zum Höhepunkt bringen zu lassen.

Der Rabbit-Vibrator als Alternative zum Fingervibrator

Rabbitvibratoren sind zwar vielfältig einsetzbar, haben aber als Hauptziel die kombinierte Stimulation von G-Punkt und Klitoris. Damit sind sie dem Fingervibrator um einiges voraus, denn dieser kann immer nur einen deiner Lustpunkte gleichzeitig beglücken. Rabbit-Vibratoren haben allerdings den Nachteil, dass sie eher zum Solosex gedacht sind, sich aber kaum beim Geschlechtsverkehr mit dem Partner einsetzen lassen. Hier zeigt sich der Fingervibrator als die bessere Wahl.

Rabbits zeichnen sich dadurch aus, dass ihre Bauweise und ihre Form gezielt für eine Penetration ausgelegt sind, die kleinen Hasenöhrchen aber dabei den Kitzler nicht außer acht lassen. Die meisten “Häschen” werden mit Akkus betrieben und können per USB-Kabel wieder aufgeladen werden. Obwohl sie bedeutend größer sind als Fingervibratoren, können letztere mit Akkubetrieb oft ähnlich intensive Vibrationen erzeugen und sind daher vom Befriedigungsfaktor gleichwertig.

Die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten eines Fingervibrators

Wenn aus einem normalen Finger plötzlich ein verlängerter Finger mit Vibrationsfunktion wird, sind dir die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im ersten Moment vielleicht gar nicht bewusst. Erst bei der Benutzung wird dir klar, welche Erweiterung deines Liebesspiels auf dich wartet.

Genussvolle Stimulation bei der Masturbation

Sicherlich hast du schon einmal ohne den Einsatz von Sexspielzeugen masturbiert. Wenn du an diese Situation denkst, werden dir viele Stellen einfallen, an denen du dich mit den Händen berührt hast. All diese Berührungen sind mit einem Fingervibrator ebenso möglich, sie fühlen sich allerdings durch die Vibrationen deutlich intensiver an.

Auch wenn Fingervibratoren meist für eine gezielte Stimulation des Intimbereichs gedacht sind, fängt deine sexuelle Lust nicht direkt in deinem Schoß an. Ob beim Streicheln deiner Arme, deines Schlüsselbeins, deiner Brüste, deines Bauchs oder deiner Oberschenkel – der Fingervibrator kann an zahlreichen Stellen deines Körpers zu großer Lust führen und das Vorspiel – auch mit dir selbst – zu einem echten Highlight machen.

Der Orgasmus ist bei der Masturbation zwar meist das Ziel, doch wenn der Weg dorthin mindestens genauso aufregend ist, erfährst du doppeltes Vergnügen. Mit einem (oder gar mehreren) Fingervibrator/en kannst du aus einfachen Berührungen ein unglaublich intensives Erlebnis machen, die dich in eine ungekannte Ekstase versetzen.

Einsatz des Fingervibrators bei Partnerin oder Partner

Was bei der Masturbation funktioniert, ist natürlich auch für das Liebesspiel mit dem Partner geeignet. Wenn ihr einander näher kommt, beginnt das – in der Regel – nicht gleich mit dem Geschlechtsverkehr. Schon beim Vorspiel kann ein Fingervibrator das Verlangen enorm anheizen und zu großen Lustgefühlen führen. Streichelt euch gegenseitig mit dem vibrierenden Helfer und findet heraus, an welchen Bereichen sich die verschiedenen Modi besonders gut anfühlen.

Auch zum Experimentieren sind Fingervibratoren wunderbar geeignet, beispielsweise wenn es darum geht, auf spielerische Weise den Analbereich ins Liebesspiel mit einzubeziehen. Ein Fingervibrator ist kleiner und kompakter als ein klassischer Vibrator und kann daher vor allem bei Anfängern die Angst vor der ersten analen Stimulation nehmen. Ihr seid mit dem Fingervibrator völlig flexibel, könnt ihn abwechselnd tragen und ihn zur Selbstbefriedigung mit Zuschauer oder zum gegenseitigen Verwöhnen einsetzen.

Zur Erhöhung der Orgasmuswahrscheinlichkeit beim Sex

Glaubt man gewissen Studien ist der vaginale Orgasmus für Frauen gar nicht möglich. Tatsächlich geht es vielen Frauen so, dass sie zumindest eine klitorale Stimulation benötigen, damit sie tatsächlich einen Höhepunkt erreichen können. Durch die Penetration des Partners ist das aber nicht immer möglich. Je nach Stellung wird der Kitzler zwar auch beim Sex indirekt stimuliert, oft reichen die Berührungen aber nicht aus, um tatsächlich einen Höhepunkt auszulösen.

In diesem Fall kann ein Fingervibrator von großer Hilfe sein. Wenn du ihn beim Sex selbst trägst, kannst du deine Klitoris stimulieren, während dein Partner dich penetriert. Durch die bequeme Tragbarkeit des Fingerlings ist dies in allen denkbaren Stellungen möglich, solange du mit den Fingern noch bequem deine Vagina erreichen kannst. Doch auch dein Partner kann den Fingervibrator zur Hand nehmen und dich während des Geschlechtsverkehrs noch zusätzlich stimulieren.

Pflege eines Fingervibrators

Der Fingervibrator ist ein kleines und hilfsbereites Sextoy, was ungeahntes Vergnügen ins Schlafzimmer bringen kann. Damit du möglichst lange Spaß an deinem neuen Helferlein hast, braucht er ein bisschen Pflege. Die Herstellung aus Silikon oder Kunststoff sorgt dafür, dass die Produkte ziemlich robust und stabil sind. Du musst sie also nicht mit Samthandschuhen anfassen, aber auch nicht rabiat und grob damit umgehen.

Gründliche Reinigung nach der Benutzung

Wenn der Fingervibrator im Einsatz war, braucht er danach eine gründliche Reinigung. Während der Benutzung kommt der Vibrator mit Körpersekreten in Kontakt, die nach dem Gebrauch auf dem Sexspielzeug verbleiben. Dort bilden sie einen idealen Nährboden für Keime und Bakterien, die du mit bloßem Auge nicht erkennen kannst. Wenn du den Fingervibrator dann das nächste mal nutzt, verteilst du diese Keime und Bakterien auf deinem Körper, was zu Entzündungen und schmerzhaften Rötungen führen kann.

Den Fingervibrator solltest du nicht nur äußerlich abwaschen, sondern auch in dem Bereich, wo dein Finger zur Halterung eingeführt wird. Auch auf den Fingerspitzen und unterhalb der Fingernägel befinden sich bei jedem Menschen Bakterien, die sich sonst auf deinem Sexspielzeug ablagern können.

Du kannst wahlweise Wasser und Seife verwenden oder aber du greifst direkt auf einen Toycleaner zurück, der die beste Möglichkeit für eine antibakterielle und schonende Reinigung darstellt. Achte darauf, dass dein Fingervibrator gründlich trocknen muss, bevor du ihn anschließend in der Schublade verstaust.

Verwendung nur mit geeigneten Gleitgelen

Die Verwendung des richtigen Gleitgels sorgt für eine lange Haltbarkeit deines Fingervibrators. Benutzt du ein Spielzeug aus Silikon, ist nur ein Gleitgel auf Wasserbasis geeignet. Der Grund ist schnell erklärt: Basiert das Gleitgel auf Silikon, greift es die ebenfalls silikonartige Oberfläche deines Fingervibrators an, welcher dann zu Rissen neigt. Oft sind diese Risse so winzig, dass du sie nur bei sehr genauem Hinsehen erkennst und sie beeinträchtigen die Funktion nicht.

Dennoch solltest du einen Fingervibrator mit Rissen nicht mehr nutzen, denn hier können sich Bakterien ansiedeln, die du auch bei gründlicher Reinigung nicht mehr restlos entfernen kannst. Im Zweifelsfall greifst du am besten immer auf ein wasserbasiertes Gleitgel zurück und nutzt andere Gele nur dann, wenn dein Sextoy zweifelsfrei ohne Silikon hergestellt wurde.

Schutz der Oberfläche und des Akkus

Fingervibratoren sind äußerst biegsam und flexibel, sie dehnen sich wenn du dein Finger hineinsteckst und lassen sich auch bei der Benutzung in verschiedene Richtungen drehen. Obwohl sie sehr robust sind, solltest du den Fingervibrator nie überdenken. Wenn du einen Widerstand spürst, dehne das Material nicht weiter, da es ansonsten zu Haarrissen führen kann. Auch solltest du das Spielzeug nicht falsch herum auf den Finger aufstecken, da deine Fingernägel sonst das Innenleben verletzen könnten.

Die Akkus bei wiederaufladbaren Modellen sind gut versteckt im Gerät untergebracht und sind vor äußeren Einflüssen geschützt. Die meisten Fingervibratoren sind sogar wasserdicht und können trotz fest verbautem Akku in der Badewanne genutzt werden. Doch die Hülle bietet keinen Schutz vor einer Überladung des Akkus. Diese kannst du nur verhindern, wenn du dein Sexspielzeug immer maximal so lange auflädst, wie vom Hersteller angegeben. Lasse es auf keinen Fall über Nacht am Kabel, denn noch nicht alle Geräte haben eine automatische Abschaltfunktion bei vollständiger Aufladung.

Die wichtigsten Fragen zum Fingervibrator

So ein Fingervibrator ist simpel aufgebaut und erklärt sich von selbst. Doch wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten sind, ist auf den ersten Blick nicht immer erkennbar. Die wichtigsten Fragen für neue und geübte Anwenderinnen und Anwender sollen im Folgenden beantwortet werden.

Der Fingervibrator ist ein Sexspielzeug für jedermann. Ob Frau oder Mann, mit diesen kleinen Helferlein hat jeder Spaß, der Vibrationen am Körper als angenehm empfindet. Ob beim sanften Streicheln oder beim starken Reiben, die Vibrationen verstärken die Bewegungen und Berührungen mit dem Finger und ermöglichen ein sehr authentisches und intensives Lustgefühl. Beim Solosex sind die kleinen Toys ebenso wunderbar einsetzbar wie beim Sex mit der Partnerin oder dem Partner.

Grundsätzlich können Fingervibratoren auch zur Penetration genutzt werden, jedoch sind viele Modelle nicht lang genug. Du kannst zwar mit dem Finger in dich eindringen, auf den du den Fingervibrator gesetzt hast, doch den G-Punkt erreichst du - je nach Modell - nicht zwangsweise. Wenn du Wert auf eine intensive Penetration legst solltest du darauf achten, dass dein Fingervibrator deinen natürlichen Finger um einige Zentimeter verlängern kann.

Durch seinen flexiblen Tragering kannst du den Fingervibrator an nahezu jedem Finger tragen, außer am kleinen Finger. Dieser ist in der Regel zu dünn für den Ring. Die meisten Frauen tragen den Fingerling allerdings am Zeigefinger, da dies der führende Finger der Hand ist. Mit dem Zeigefinger kannst du präzise steuern was als nächstes passiert und kannst auf Wunsch auch den stärksten Druck ausüben. Doch wo du den Fingervibrator tragen möchtest, findest du am besten beim Probieren selbst heraus.

Fingervibratoren sind für Links- und Rechtshänder gleichermaßen geeignet. Da die Nutzung immer über die Unterseite des Fingers stattfindet, während der Ring das Spielzeug am Finger hält, ist die Seite der tragenden Hand völlig egal.

Für maximales Vergnügen und angenehme Empfindungen ist es empfehlenswert, dass du deinen Fingervibrator nicht ohne Gleitgel verwendest. Auch wenn sich die Vibrationen auch ohne ein solches Gel angenehm anfühlen können, entsteht spätestens bei Reibung ein unangenehmes Spannungsgefühl. Mit einem Gleitgel erhöhst du nicht nur die Rutschigkeit, sondern sorgst gleichzeitig dafür, dass deine Haut nicht austrocknet und du keine Blessuren nach dem Einsatz davonträgst.

Du kannst deinen Fingervibrator völlig flexibel mit anderen Sexspielzeugen oder mit einem Partner kombinieren. Wenn du beispielsweise nicht nur die klitorale, sondern auch die vaginale Stimulation genießen möchtest, kannst du einen Dildo oder Vibrator als Ergänzung zu deinem Fingervibrator nutzen. Während du dich mit dem einen Gerät penetrierst, dient das andere als Stimulator für deinen Klitoris. Auch dein Partner kann dich mit einem Vibrator verwöhnen, während du gleichzeitig den Fingervibrator nutzt.

Diese Frage kann pauschal nicht beantwortet werden und richtet sich nach deinen Bedürfnissen. Wenn du Wert auf flexible Einsätze an jedem Ort legst, dann kommt ein batteriebetriebenes Modell in Frage. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn du keine Möglichkeit hast einen akkubetriebenen Fingervibrator aufzuladen. Sind dir hingegen starke Vibrationen wichtig, solltest du auf ein Akkumodell zurückgreifen, da die Motoren dieser Geräte stärker sind.

Unser Fazit

Der Fingerdildo ist ein echtes Wundertoy und kann auf vielfältige Weise genutzt werden. Ob für Frauen, für Männer, für lesbische, schwule oder heterosexuelle Paare – dieses kleine und unscheinbare Sextoy bringt Abenteuer, Aufregung und viel Abwechslung ins Bett oder auf den Küchentisch. Seine geringe Größe und seine Diskretion sorgen zudem dafür, dass du den Fingerling überall mitnehmen kannst und selbst auf Reisen nie ohne Sexspielzeug bleiben musst.