10 Tipps und Techniken für einen schnelleren Höhepunkt

Mit diesen 12 Tipps und Tricks läuft's POsitiv

10 Tipps und Techniken für einen schnelleren Höhepunkt
In diesem Artikel

Eine Statistik zeigt, dass die Deutschen in Sachen Sex-Dauer mit 17,6 Minuten pro Liebesakt im unteren Mittelfeld liegen. Mit dem Liebesakt ist allerdings die komplette Nummer gemeint, nicht nur der Sex an sich. Zu lang? Zu kurz? Immerhin geben in einer Umfrage 49 Prozent der Befragten an, dass sie mit ihrem Sexleben unzufrieden sind!

Vor allem Männer beschweren sich beim Sex oft, dass sie viel zu früh kommen und ihr Penis schon nach ein oder zwei Minuten am Limit angekommen ist. Heute geht es aber einmal nicht um notorische „Zu-früh-Kommer“, sondern um „Zu-Spät-Kommer“, die es ebenso gibt. Und damit ist nicht das sonntägliche Abendessen bei den Eltern gemeint, bei denen du chronisch erst um zehn nach Zwölf an der Tür klingelst.

Gibt es zu spät kommen wirklich?

Laut dieser Studie sind rund 1 – 4 % aller Männer von der verzögerten Ejakulation betroffen. Ein gar nicht so seltenes, aber kaum thematisiertes Sexualproblem, was dauerhaft zu Unzufriedenheit im Bett führen kann. Häufiger sind aber Frauen davon betroffen! Laut dieser Umfrage kommen ohnehin nur 27 % der Frauen überhaupt bei jedem Sex zum Höhepunkt.

Gründe, warum der Gipfel der Ekstase auf sich warten lässt, gibt es viele:

  • Angespanntheit und zu hohe Erwartungen
  • Unzufriedenheit mit dir selbst
  • Schmerzen, Stress oder Nervosität
  • Falsche Stimulationstechnik durch den Partner

Schneller zum Höhepunkt – so funktioniert es

Jetzt haben wir dich lange genug mit Zahlen und Statistiken gequält, jetzt möchtest du natürlich auch wissen, wie du auf dem Weg zum Orgasmus den Turbo anwerfen kannst. Wir verraten dir 10 Tricks, wie es mit dem sehnsüchtigen „Ohhh“ auch bei dir schneller und besser klappt und wie du deinem Orgasmus beibringst, nicht mehr wie die Deutsche Bahn ständig auf sich warten zu lassen.

Beziehe deine erogenen Zonen mit ein

Ob bei der Masturbation oder beim Sex, Frauen und Männer machen immer wieder den gleichen Fehler: Volldampf in Richtung Vagina und Penis. Dabei hat der Körper noch so viel mehr erogene Zonen, die in die Stimulation mit einbezogen werden sollten.

Ob Ohrläppchen, Halsbeuge oder Brustwarzen, es gibt viele Regionen deines Körpers, die du auf dem Weg zum Höhepunkt nicht vernachlässigen solltest. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einer ganz besonderen Form der Nippel-Stimulation, durch die Anwendung von Brustwarzen-Klemmen? Setz sie einfach auf deine Brustwarzen und lass dich vom süßen Lustschmerz stimulieren, während du weitere Körperregionen von dir berührst.

Zu den bekanntesten und oft unterschätzten erogenen Zonen gehören:

  • Die Halsbeuge
  • Die Innenseite der Oberschenkel
  • Nacken und oberer Rücken
  • Die Brust (auch beim Mann)
  • Die Füße

Lass dich von deinem Partner massieren

Massagen sind nicht nur wahnsinnig entspannend, sondern auch sehr anregend. Ob bei einer klassisch erotischen Ganzkörpermassage oder bei einer intimen Massage, auf diese Weise lässt sich der Orgasmus beim Sex vorantreiben, denn die vorherige Stimulation bringt dich bereits auf Hochtouren.

Extra-Tipp: Für einen besonderen Effekt kannst du einfach mal die Welt des Tantra erkundigen. Ob die Yoni-Massage bei Frauen oder die Lingam-Massage beim Mann, auf spirituelle Weise zum Höhepunkt zu kommen, bringt dich ganz schnell zum Abheben!

Nutze ein Sexspielzeug für mehr Lust

Keine Frage, Sextoys sind so beliebt wie nie! Und sie sind auch die optimale Methode, wenn du deinen Orgasmus vorantreiben möchtest. Du hast beim Sex mit deinem Partner immer wieder das Gefühl, dass deine Klitoris nicht ausreichend stimuliert wird? Hier kann ein Womanizer wunderbar Abhilfe schaffen. Du kannst ihn nutzen, obwohl ihr gerade Sex miteinander habt und dabei deinen Kitzler zusätzlich stimulieren.

Doch auch für Männer, denen es im Solomodus einfach zu lange dauert, gibt es industrielle Abwechslung! Hast du schon einmal einen Masturbator ausprobiert? Viele Männer berichten davon, dass sie mit den heißen Helfern in Null-komma-nichts zum Höhepunkt kommen, weil es sich so viel echter anfühlt als der klassische Handjob.

Stimuliere deine Fantasie

Sex beginnt nicht erst in dem Moment, wenn sein Penis in dich eindringt. Wie erregt du bist, hat auch mit deiner Fantasie zu tun. Wenn du dich schon im Vorfeld anregst, kann das die Dauer bis zum Höhepunkt verkürzen. Liest du gern? Dann schau dir doch einfach mal einen erotischen Roman an und lasse dich fesseln, von den pikanten und frivolen Geschichten. Hier wird dir beim lesen schon ganz anders.

Wenn du eher auf visuelle Stimulation stehst, sind auch Pornos eine gute Methode, dich schon vor dem Sex auf ein hohes Lust-Level zu bringen. Tipp: Manche Paare schauen Pornos gemeinsam an und profitieren von der zusätzlichen Stimmung, die ein solcher Film bringen kann. Wenn ihr also offen über solche Themen reden könnt, dann sucht euch doch fürs Wochenende mal keinen typischen Action-Thriller aus, sondern stöbert mal durch die Kategorie der FSK-18 Filme.

Nutze beim Sex einen Paarvibrator

Beim Sex kommen Männer öfter und schneller zum Orgasmus als Frauen, das hat die obige Umfrage längst belegt. Damit du aber auch als Frau nicht die ewige Zweite bleibst, kann ein Paarvibrator euch beiden helfen.

Dieser wird eingeführt und stimuliert dann gleichzeitig deinen G-Punkt und deine Klitoris. Dringt nun dein Partner in dich ein, wird auch sein Penis zusätzlich durch Vibrationen gereizt.

Wenn er allerdings eher zu früh kommt, können die Vibrationen eine Herausforderung werden. Hier hat sich Semen Retention bewährt, die Technik, mit der auch Männer multiple Orgasmen erleben können. Probiert einfach mal gemeinsam aus, ob er es schafft, seinen Orgasmus so lange zu verzögern, bis auch du auf dem Höhepunkt angekommen bist.

Als Mann: Beziehe deine Prostata mit ein

„Ich bin doch nicht schwul“, ist ein typischer Männerspruch, wenn sie zum ersten Mal von einer Prostata-Massage hören. Die Stimulation der Prostata hat allerdings mit der sexuellen Orientierung gar nichts zu tun. Ob du schwul bist oder nicht, die Prostata und der sogenannte P-Punkt sind hocherogene Zonen, die dich schneller zum Orgasmus kommen lassen.

Zur Stimulation gibt es gleich mehrere Möglichkeiten, die du solo oder beim Sex nutzen kannst:

  • Ein Prostata-Vibrator während der Masturbation
  • Der Anal-Plug, während des Geschlechtsverkehrs
  • Eine Analkette, die du während dem Sex trägst

Als Frau: Konzentriere dich auf deine Klitoris

Eine Studie mit US-Amerikanischen Frauen hat eindeutig belegt, dass die klitorale Stimulation für den weiblichen Orgasmus von hoher Wichtigkeit ist. Daher solltest du dich als Frau grundsätzlich primär auf deine Klitoris konzentrieren, wenn du deinen Orgasmus vorantreiben möchtest.

Leider sind sich einige Männer noch immer nicht darüber im Klaren, wie wichtig der Hotspot für dich als Frau wirklich ist. Hab daher keine Scheu und zeige deinem Partner, was du dir von ihm wünschst. Möchtest du oral verwöhnt werden, sage es ihm. Wenn du, während dem Sex noch zusätzlich klitorale Stimulation brauchst, leg einfach selbst Hand an oder positioniere seine Hand dort, wo du sie gern hättest.

Auch die Sex-Industrie weiß genau, welche Wirkung die klitorale Stimulation auf den weiblichen Orgasmus hat. Daher gibt es zahlreiche Sextoys, die sich gezielt oder zumindest auch auf diesen Sweet-Spot konzentrieren. Ein Rabbit-Vibrator ist ideal für dich geeignet, wenn gern kombiniert am G-Punkt und der Klitoris stimuliert wirst.

Mache etwas besonders Verruchtes

Ein verzögerter Orgasmus kann manchmal auch das Resultat von sexueller Langeweile sein. Euer Sexleben läuft immer nach Schema „F“, neues probiert ihr gar nicht erst aus oder seht ihr höchstens im Porno? Höchste Zeit, hier einmal einzuschreiten und mit einer besonders verruchten Nummer wieder neuen Pepp ins Liebesleben zu bringen.

Ob ein romantischer Trip mit dem Auto, bei dem ihr euch einen abgelegen Parkplatz sucht oder ein Spaziergang im Wald, bei dem du einen tragbaren Vibrator eingeführt hast – Möglichkeiten für neue Experimente gibt es viele.

Auch heiß: Wie wäre es mal ohne Unterwäsche? Viele Frauen finden den Gedanken unglaublich heiß, einfach mal ohne Unterwäsche vor die Tür zu gehen und für deinen Partner ist es vermutlich noch ein bisschen prickelnder, wenn du ihm beim Spaziergang mit einem Lächeln den Slip in die Hand drückst. Wie lange werdet ihr euch beherrschen können?

Experimentiere mit neuen Stellungen

Kein Zweifel, die Missionarsstellung ist toll und es ist ein wunderbarer Moment, wenn ihr euch innig in die Augen schaut. Auf Dauer immer die gleiche Stellung, kann aber wirklich irgendwann langweilig werden. Wie wäre es also mal mit Abwechslung? Vor allem als Frau kannst du sehr stark von der Reiterstellung profitieren, da du hier nicht nur das Tempo bestimmst, sondern auch beide Hände frei hast, um deine Klitoris zusätzlich zu stimulieren. Doch es gibt auch andere, empfehlenswerte Stellungen, mit denen ihr euch in einem ganz neuen Winkel spürt:

  • Doggy-Style sowohl anal als auch vaginal möglich
  • Sex im Sitzen, auf dem Küchentisch
  • Sex im Stehen, vielleicht in der Dusche
  • Löffelchenstellung, für den zärtlichen Moment

Ihr müsst nicht gleich das Kamasutra ausprobieren, nur um euch ein wenig Abwechslung zu verschaffen. Wenn ihr aber immer wieder die gleiche Stellung nutzt, gewöhnt sich euer Körper irgendwann daran und es wird langweilig. Durch einen Stellungswechsel werden neue Regionen stimuliert, was zu einem schnelleren und intensiveren Orgasmus für beide führen kann.

Bekomme deinen Kopf frei

Es klingt albern, aber wenn du beim Sex an den nächsten Hausputz denkst, wird der Orgasmus sich hinter dem Ofen verstecken und ganz sicher nicht mehr hervorkommen. Nun möchte man glauben, dass die Gedanken während der schönsten Nebensache der Welt doch eigentlich nur beim Partner sind, allerdings ist das nicht immer der Fall.

Ob durch Stress, durch mangelnde Lust oder durch innere Anspannung – es gibt viele Frauen, aber auch Männer, die sich gedanklich einfach nicht auf Sex einlassen. In diesem Moment wird es natürlich deutlich schwerer, zu einem erlösenden Höhepunkt zu kommen. Versuche daher einfach mal, dich vollkommen fallenzulassen und zu entspannen.

Das geht auch gemeinsam mit deinem Partner. Lasst euch doch vorher ein gemeinsames Bad ein, genießt den Duft eines anregenden Bade-Öls oder hört zusammen entspannende Musik. Alles, womit du die lästigen Gedanken des Alltags aus dem Kopf bekommst, hilft dir dabei, dich auf die volle Entspannung beim Sex vorzubereiten.

Fünf wirklich geniale Sextoys, die deinen Orgasmus befeuern

Finger, Zunge, Penis – all das sind wunderbare Instrumente, mit denen eine gewisse Orgasmus-Erwartung verbunden ist. Manchmal muss es aber einfach ein elektronischer Helfer sein. Vielleicht bist du Single und hast keine Lust mehr, immer nur mit den Händen zu masturbieren. Vielleicht möchtest du aber auch mal etwas anderes erleben und das Fingerspiel deines Partners mit ein wenig Technik unterstützen. Dann verraten wir dir jetzt fünf wirklich heiße Toys, mit denen sich dein Orgasmus nicht mehr lange im stillen Kämmerlein verstecken kann.

Für Männer: Die Fleshlight

Nenn sie Taschenmuschi, nenn sie Gummimuschi, nenn sie wie du willst! Die Fleshlight ist eines der meistverkauften Sextoys für Männer und das zurecht. Durch eine enge, an den Penis angepasste Textur wird hier schon das Eindringen zu einem Wow-Erlebnis. Das besondere an ihr ist, dass es sie in zahlreichen Varianten gibt. Du kannst dir selbst aussuchen, ob du gern eine Anal-Fleshlight nutzen möchtest oder ob du dir dein Wunschmodell, anhand deines bevorzugten Fleshlight-Girls aussuchen möchtest. Mit diesem Toy wird die Orgasmus-Garantie fast schon nach Hause geliefert.

Für Frauen: Der Satisfyer

Wow, der hat es in sich! Wetten, dass das auch deine Gedanken sind, wenn du und dein Satisfyer endlich über das erste Date rausgekommen seid? Er weiß was Frauen wollen und daher kümmert er sich einzig und allein um deine Klitoris. Zwar würden wir hier nicht auf die Werbung hören wollen, die stellenweise sogar von einem Sekunden-Orgasmus spricht, aber die Wahrscheinlichkeit für einen sehr intensiven und schnellen Höhepunkt ist definitiv gegeben.

Der Fingervibrator

Zugegeben, so aufregend klingt es jetzt nicht, einen vibrierenden Aufsatz auf den Finger zu stülpen. In der Praxis zeigt es sich aber, dass der Fingervibrator oft unterschätzt wird. Vor allem bei der Masturbation ist er sehr angenehm, denn du kannst all deine Körperregionen damit stimulieren, auch außerhalb deines Intimbereichs. Mit einstellbaren Vibrationen kannst du deinen Hals, deine Brustwarzen, deinen Bauch und natürlich auch Penis und Klitoris stimulieren, bis du spürst, dass der Höhepunkt auf dich zukommt.

Der Anal-Plug

Der Anal-Plug wird nicht selten kritisch beäugt, doch wer ihn häufiger verwendet weiß, dass er die Feelings beim Sex und der Masturbation erhöhen kann. Er allein reicht für einen Orgasmus nicht aus, er kann jedoch das Gefühl erhöhen, was du beim Sex mit deinem Partner, aber auch bei der Masturbation erlebst. Es gibt Plugs in verschiedenen Größen, so dass du hier auch als Einsteiger einfach mal ausprobieren kannst.

Der klassische Vibrator

Zu guter Letzt darf in dieser Liste auch der Vibrator nicht fehlen. Das klassische Modell gibt es heute in so vielen Varianten, dass du hier ganz sicher deinen neuen besten Freund finden wirst. Ob für Frauen oder für Männer, Vibratoren sind echte Granaten und können ziemlich schnell dafür sorgen, dass dein Höhepunkt vorsichtig an die Tür klopft. Ob zusammen mit dem Partner oder auch allein, ein Nachttisch ohne Vibrator ist kein guter Nachttisch!

Fazit: Orgasmus im Schnelldurchgang? Das funktioniert!

Allzu schnell muss es ehrlicherweise eigentlich gar nicht sein, denn beim Sex ist schließlich auch der Weg das Ziel. Wenn du aber mal eben Druck abbauen möchtest und nicht immer den zweiten Platz auf der Jagd nach dem Höhepunkt einnehmen willst, dann helfen dir unsere Tipps und Tricks hoffentlich dabei, das Verfahren zu beschleunigen. Letztlich solltest du aber vor allem eins wissen: Sex ist kein Leistungssport und ein später Orgasmus ist immer noch besser als gar keiner! Daher relax und genieße den Weg.