Wie lange halten Kondome, und können sie eigentlich ablaufen?

Lieber auf Sex verzichten, als abgelaufene Kondome zu verwenden. Wir erklären dir, warum das so ist.

Ablaufdatum-Kondome
In diesem Artikel

Das Lebensmittel ein Mindesthaltbarkeitsdatum haben ist uns allen bestens bekannt, aber wie sieht das eigentlich bei Kondomen aus? Theoretisch müssten die doch ewig halten, immerhin enthalten sie keine essbaren Bestandteile, oder? Ein großer Irrtum, denn auch Kondome können ablaufen, bei falscher Lagerung sogar vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum!

Wie lange das Kondom hält, hängt einerseits vom Material, andererseits aber auch von den Lagerungsbedingungen ab. Schon in den 1990er Jahren gab es eine Versuchsreihe die klar zeigte, dass Kondome aus Latex porös werden können und dann zu Rissen und Defekten bei der Anwendung neigen. Aber wie lange hält so eine Lümmeltüte und wie müssen Kondome gelagert werden, damit sie auch wirklich haltbar ist?

Wirksamkeit und Haltbarkeit hängen maßgeblich von der Verwendung ab

Laut Pro Familia liegt der Pearlindex eines Kondoms zwischen 2 und 12, was die Anzahl an ungewollten Schwangerschaften pro 100 genutzter Kondome beschreibt. Wie wirksam das Kondom ist, hängt von seiner Qualität, seinem Zustand und der richtigen Anwendung ab. Es beginnt schon bei der passenden Größe des Gummis, die du mit einer simplen Messung herausfinden kannst.

Im Schnitt ist ein Kondom zwischen drei und fünf Jahren haltbar, doch das ist nur ein Richtwert. Wenn du Kondome in der Apotheke oder in einem seriösen Onlineshop kaufst, bist du sicherer als wenn du sie nachts im Club auf einer Toilette am Automaten shoppst.

Warum können Kondome überhaupt ablaufen?

Stehen wir nun also immer noch vor der Frage, warum Kondome überhaupt ablaufen, immerhin haben sie nichts mit Lebensmitteln gemein. Generell können Medizinprodukte ablaufen, wenn du sie nach dem Verfallsdatum weiterverwendest, kann der Hersteller für die Sicherheit nicht mehr garantieren. Das hat verschiedene Gründe:

  • Die Lagerung von Kondomen
  • Das Material
  • Mögliche Zusätze

Kondome richtig Lagern für mehr Haltbarkeit

Schon zwischen den Jahren 2000 – 2014 hat sich gezeigt, dass die Anzahl der Kondomkäufe steigt. Frauen und Männer setzen auf Safer Sex, doch nur wenn die Lümmeltüte auch wirklich richtig gelagert wird, kann sie ihre volle Wirksamkeit entfalten.

Über die Jahre nutzt sich das Kondom ab, beispielsweise weil du es in deiner Handtasche, dem Geldbeutel oder dem Seitenfach des Autos gelagert hast. Dort sind sie Hitze und Temperaturschwankungen ausgesetzt, was die Hülle porös werden lassen kann. Sicher bewahrst du Kondome unter folgenden Bedingungen auf:

  • An einem trockenen Ort
  • Fernab von Hitze (maximal 30 Grad)
  • Ohne permanente Reibung (im Geldbeutel etc.)
  • In einer dunklen, verschlossenen Box

Das Material hat Auswirkungen auf die Haltbarkeit

Kondome kannst du aus unterschiedlichen Materialien kaufen, wenn du zum Beispiel unter einer Latexallergie leidest, gibt es Alternativen. Am längsten halten Naturlatex- und Polyurenthankondome, sie kannst du bis zu fünf Jahre nutzen. Das liegt daran, dass das Material weniger stark verschleißt und es widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse ist.

Kondome aus Polyisopren werden aus einem künstlichen Kautschuk hergestellt und sich für Latexallergier eine tolle Alternative. Sie halten bis zu drei Jahre, sofern kein Spermizid aufgetragen ist, was die Lebensdauer verkürzt.

Die geringste Haltbarkeit weisen Kondome aus Naturmaterialien wie Schaffell und Lammfell auf, die hierzulande aber nur sehr selten genutzt werden. Ab dem Datum der Herstellung halten sie ein Jahr. Schon in einer Publikation aus dem Jahr 1990 wurde darauf hingewiesen, dass Kondome aus Schaffell weniger gut gegen STI und HIV wirken, was bei der Anwendung zusätzlich zu bedenken ist.

Zusätze verringern die Haltbarkeit

Du kannst Kondome mit verschiedenen Zusätzen kaufen, vor allem Gleitgel und Spermizid sind hier ein wichtiges Thema. Eine Studie von 1998 zeigte, dass die Anwendung von Kondomen mit einer spermiziden Beschichtung keinen signifikanten Einfluss auf die Übertragung von Geschlechtskrankheiten und ungewollten Schwangerschaften hat, wohl aber auf die Haltbarkeit.

Bei der Vorbehandlung mit einem Gleitgel hingegen ließen sich keine Einschränkungen bezüglich der Haltbarkeit feststellen. Das bedeutet, dass deine Kondome länger halten, wenn sie nicht mit einem Spermizid beschichtet sind. Letzteres kann die Haltbarkeit um bis zu zwei Jahre herabsetzen, was bei der Anwendung zu bedenken ist.

Ab in den Müll – wann du Kondome nicht mehr benutzen solltest

Bei Lebensmitteln gilt das alte Motto: „Riechen, probieren, erkennen“. Funktioniert das auch bei Kondomen? Zu einem gewissen Teil schon. Wenn das Verfallsdatum noch nicht erreicht ist bedeutet das nicht, dass das Kondom zwangsweise immer noch sicher verwendbar ist. Die falsche Lagerung kann dazu führen, dass das Kondom schon Jahre vor dem Verfallsdatum abgelaufen ist. Deine Sinne sind daher dein wichtigstes Hilfsmittel und unterstützen dich, die Tauglichkeit eines Kondoms zu erkennen. Übrigens: Die gleichen Regeln gelten auch für Lecktücher aus Latex und bei Kondomen für Frauen. Prüfe vor jeder Anwendung folgende Faktoren:

  • Ist die Verpackung noch intakt oder weist sie Verfärbungen auf? Wenn sie Risse oder Löcher hat, Gleitmittel austritt oder sie bereits von der Sonne ausgebleicht ist, wirf das Kondom weg.
  • Hat das Kondom selbst kleine Risse oder wirkt porös? Dann schnell ab damit in die Tonne.
  • Lässt sich das Kondom gut abrollen oder wirkt es steif und das Gleitmittel klebt dir an den Händen? Wenn es starr wirkt und eklig klebrig, dann schnell weg damit und eine neue Packung besorgen.
  • Auch der Geruch spielt eine Rolle. Es gibt aromatisierte Kondome, die nach Erdbeere, Schokolade oder Tutti-Frutti duften sollen. Wenn dir aber ein unangenehmer Geruch entgegen kommt, ist es Zeit für eine neue Packung Kondome.

Nur abgelaufene Kondome zu Hand – ist Sex trotzdem sicher?

Wie ärgerlich! Da seid ihr gerade dabei, du schnappst dir die Packung mit den Kondomen und dann ist sie abgelaufen. Da du sie aber immer kühl und dunkel gelagert hast, dürfte das doch kein Problem sein, oder? Theoretisch ist es möglich, dass das Kondom immer noch verwendbar ist und euch einen gewissen Schutz bietet. Dafür kann dir aber niemand garantieren. Schon winzige Risse bringen die Gefahr mit sich, dass du deine*n Partner*in dem Risiko einer Ansteckung mit einer STI oder einer ungewollten Schwangerschaft aussetzt.

Wenn du keine möglich hast, haltbare Kondome zu kaufen, gibt es noch viele andere tolle Möglichkeiten, wie ihr euch im Bett vergnügen könnt. Besonders sicher ist es, wenn du statt deinem Penis einen Vibrator oder einen Analvibrator verwendest. So kannst du deinem*deiner Partner*in trotzdem Vergnügen bereiten und gehst nicht das Risiko ein, dass das abgelaufene Kondom Folgeschäden für euch hat.

Wenn du Kondome zu Hause hast, checke sie regelmäßig auf ihre Haltbarkeit und sorge so dafür, dass du immer rechtzeitig für Nachschub sorgst.

So sorgst du dafür, dass deine Kondome wirklich haltbar bleiben

Verhütung ist ein wichtiges Thema für Frauen und Männer. Das Kondom ist sowohl in Partnerschaften als auch bei wechselnden Partner*innen ein wichtiges und sicheres Mittel, um die Übertragung von STI zu verhindern. Damit du dich dem Vergnügen wirklich hingeben kannst ist es wichtig, nur taugliche Kondome zu verwenden.

Klar ist, dass ein abgelaufenes Kondom besser ist als gar keins, doch klar ist auch, dass kein Sex besser ist als ein abgelaufenes Kondom!

Damit du nicht unnötig viel Geld ausgibst und deine Lümmeltüten zumindest bis zum Verfallsdatum verwenden kannst, haben wir hier noch einmal die wichtigsten Lagerungs- und Handlingtipps für dich:

  • Kaufe Kondome immer bei seriösen Anbietern wie Online-Erotikshops, Drogerien, Apotheken und nicht am zwielichtigen Automat.
  • Achte darauf, dass die von dir genutzten Kondome das CE-Kennzeichen haben.
  • Belasse die Blister in der Umverpackung oder fülle sie in eine verschließbare Schachtel.
  • Setze deine Kondome niemals großer Hitze über 40 Grad aus, das Latex wird dadurch porös. Auch schwankende Temperaturen sind ein No-Go.
  • Prüfe jedes Kondom vor der Anwendung auf seinen Zustand, unabhängig vom Verfallsdatum.

Fazit: Kondome können ablaufen – du entscheidest, wann

Von Haus aus halten neu gekaufte Latexkondome zwischen drei und fünf Jahren. Ob sie dieses Verfallsdatum tatsächlich in gutem Zustand erreichen, ist maßgeblich von deinem Umgang mit dem Kondom abhängig. Nur ein haltbares und optimal angewandtes Kondom bietet eine Sicherheit von durchschnittlich 98 Prozent. Im Zweifel ist es ratsam, lieber einmal auf Sex zu verzichten oder deinen Schatz mit einer erotischen Massage zu verwöhnen, anstatt das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft oder einer STI einzugehen.

War der Artikel hilfreich?